Abo
  • Services:

HTC Desire

O2 verteilt Update auf Android 2.2 (Update 3)

O2 hat mit der Verteilung von Android 2.2 alias Froyo für das HTC Desire begonnen. Damit erhalten O2-Kunden das Android-Update über einen Monat später als Desire-Besitzer, die es nicht über einen Netzbetreiber erworben haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Android 2.2
Logo von Android 2.2

Ursprünglich wollte O2 das Update auf Android 2.2 für das HTC Desire bereits im August 2010 verteilen. Aber nicht näher spezifizierte Probleme hatten dafür gesorgt, dass Android 2.2 erst später ausgeliefert werden konnte. Es gibt keine Angaben dazu, ob die von O2 bemerkten Probleme die Versionen von Android 2.2 betreffen, die HTC und seit Mitte August 2010 auch Vodafone verteilt hat.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Ergänzend zu den Neuerungen von Android 2.2 erhält das Desire mit dem Upgrade einige HTC-spezifische Verbesserungen. Videos lassen sich mit dem Update mit einer Auflösung von 720p (1.280 x 720 Pixel) aufnehmen und die Bildschirmtastatur wurde verbessert. Zudem wurde Sense aktualisiert und das Widget App Share wird mitgeliefert. Als O2-Besonderheit wird das Gerät vorinstalliert mit der kostenlosen Navigationslösung Telmap Navigator ausgeliefert.

O2 hat mit der Verteilung des Updates auf Android 2.2 für das HTC Desire begonnen. Üblicherweise kann es einige Tage dauern, bis das Update auf allen Geräten verteilt ist.

Nachtrag vom 6. September 2010, 14:20 Uhr

Die seit August 2010 angebotenen Desire-Modelle mit Super-LCD können nach der Einspielung von Android 2.2 unbrauchbar werden. O2 hat einen Fehler beim Android-Update bestätigt und arbeitet an einer Lösung des Problems.

Nachtrag vom 6. September 2010, 15:06 Uhr

O2 hat das Update auf Android 2.2 für das HTC Desire gestoppt und verteilt es ab sofort nicht mehr. Innerhalb der nächsten 24 Stunden soll das Update dann wieder verfügbar sein, verspricht der Mobilfunknetzbetreiber.

Nachtrag vom 6. September 2010, 16:52 Uhr

O2 hat Android 2.2 für das HTC Desire als PC-Installationsarchiv veröffentlicht. Damit sollen sich auch Geräte reparieren lassen, die aufgrund einer fehlerhaften Version von Android 2.2 nicht mehr nutzbar waren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Wems0r 08. Sep 2010

Wie überall sonst auch hier der gleiche Unsinn: entgegen der offiziellen Stellungnahme...

imho1001 08. Sep 2010

lies' dich mal ein ... da ist nichts "angeblich"!

imho1001 08. Sep 2010

full ack

geschädigter... 06. Sep 2010

Ich nehme alles zurück. Perfektes Krisenmanagment! Bei weitem besser als Apple. Alles...

Kartoffel 06. Sep 2010

OpenDesire z.b. ist erheblich schneller und besser wie das Standard HTC 2.2 ROM ;)


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /