• IT-Karriere:
  • Services:

Vizechef

Ex-Hewlett-Packard-Chef könnte zu Oracle wechseln

Die US-Presse berichtet, dass der bei Hewlett-Packard gefeuerte Mark Hurd Vizechef bei Oracle werden könnte. Hurd und Larry Ellison gelten als enge Freunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Mark Hurd
Mark Hurd

Der von Hewlett-Packard entlassene Mark Hurd könnte Vizechef von Oracle werden. Das erfuhr die Los Angeles Times aus informierten Kreisen. Oracle-Chef Larry Ellison ist eng mit Hurd befreundet. Und beide spielen zusammen Tennis, so die Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin

Hurd war Anfang August 2010 nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung und Untreue überraschend als Vorstandvorsitzender bei dem Computerhersteller zurückgetreten. Auslöser waren Vorwürfe von Jodie Fisher, einer 50-jährigen Schauspielerin, die als Marketing Consultant für Hewlett-Packard gearbeitet hatte. Hurd und Fisher erklärten später jedoch beide, keine sexuellen Kontakte gehabt zu haben. Eine Überprüfung durch Anwälte im Auftrag von Hewlett-Packard konnte keine Beweise für sexuelle Belästigungen durch Hurd finden. Hurd habe jedoch gegen die Richtlinien des Konzerns verstoßen, weil er Geschenke für Fisher auf Firmenkosten abgerechnet hatte, so die Anwälte.

Ellison hatte die Personalentscheidung gegen Hurd ungewöhnlich scharf kritisiert. "Hewlett-Packards Aufsichtsrat hat gerade die schlechteste Personalentscheidung getroffen, seit die Idioten in Apples Aufsichtsrat vor einigen Jahren Steve Jobs gefeuert haben", hieß es in einem Schreiben an die New York Times. "Die damalige Entscheidung hat Apple fast zerstört und hätte dies auch getan, wenn Steve nicht zurückgekommen wäre und sie gerettet hätte."

Unter der Führung von Hurd hat Hewlett-Packard mehrere Entlassungswellen durchgeführt und den Börsenwert des Konzerns mit 100 Milliarden US-Dollar fast verdoppelt.

Oracle wurde vor über 30 Jahren von Ellison gegründet, seitdem führt er den weltgrößten Hersteller von Datenbanken. Jahrelang hatten Hewlett-Packard und Oracle eng zusammengearbeitet. Seit der Übernahme von Sun Microsystems durch Oracle konkurrieren die beiden Firmen jedoch im Bereich Server.

Die genaue Jobbezeichnung für Hurd bei Oracle stehe noch nicht fest, so die Zeitung. Eine endgültige Entscheidung in der Personalie sei auch noch nicht getroffen worden. Oracle hat mit Safra Catz und Charles Phillips bereits zwei Presidents, die unter Ellison arbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...
  2. 159€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 233,94€)

Großklappe 07. Sep 2010

Nachweislich interessierten sich mehr Leute für meinen Kommentar, als für deine Erwiderung.


Folgen Sie uns
       


    •  /