Abo
  • Services:

Panasonic

SDHC-Speicherkarten mit 60 MByte/s

Panasonic hat zwei Speicherkarten des Typs SDHC UHS-I vorgestellt, die eine Speicherkapazität von 8 und 16 GByte erreichen. Sie erreichen eine Lesegeschwindigkeit von 60 MByte pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Panasonic-Speicherkarten RPSDY08G und RP-SDY16G sind die ersten UHS-I-Modelle des Herstellers. UHS-I ist der neue Standard für Hochgeschwindigkeits-Bus-Interfaces, den die SD Association als Bestandteil der SD-Speicherkartenspezifikation Version 3.01 für Geschwindigkeiten bis 104 MByte/s verabschiedet hat.

  • Panasonic RP-SDY16G
Panasonic RP-SDY16G
Stellenmarkt
  1. CARSIG GmbH, Rottweil
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Die Karten sind für schnelle Digitalkameras sowie Camcorder gedacht. Sie sollen erst ab Oktober 2010 in den Handel kommen. Die Preise stehen bislang noch nicht fest.

Die neue Spezifikation UHS-I kennzeichnet Karten mit einem I, die eine Geschwindigkeit von bis zu 104 MByte pro Sekunde erreichen. Diese Karten gibt es allerdings noch gar nicht im Handel. Das Class-1-Symbol auf diesen Karten soll zeigen, dass sie für den Videofilmer selbst bei HD-Aufnahmen ausreichend schnell sind. Die neuen Panasonic-Karten erreichen Class-10-Niveau.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

tom1888 07. Sep 2010

stellt sich die große Frage, welche Kameras überhaupt diese Karten mit den hohen...

ArtikelLeser 06. Sep 2010

Ja, wer zu blöde ist den Artikel zu lesen täuscht sich halt mal.

Lala Satalin... 06. Sep 2010

Das ist durchaus richtig, aber je schneller die Lesegeschwindikgeit, desto schneller...

unnu 06. Sep 2010

... und Hardware die CF Karten verwendet löst sich schlagartig in Luft auf ...

Neutronium 06. Sep 2010

So schwachsinnig ist die Angabe bei einer Speicherkarte nicht und von Panasonic bin ich...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /