Abo
  • Services:

Sanho

iPad-Festplatte und Neues von den Hypermac-Akkus

Sanhos externe Hypermac-Akkus für Macbooks, iPads, iPhones und iPods könnten bald über Hama erhältlich sein. Zudem stellt das kalifornische Unternehmen auf der Ifa auch eine iPad-kompatible Festplatte vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Sanho: iPad-Festplatte und Neues von den Hypermac-Akkus

Sanho kann sein Apple-Zubehör wohl bald auch direkt in Deutschland vertreiben. Gegenüber Golem.de erklärte ein Sanho-Mitarbeiter, dass dazu Verhandlungen mit Hama laufen. Noch sei aber nicht klar, ob die Produkte dann auch mit Hama-Logo versehen werden oder noch als Sanho-Produkte zu erkennen bleiben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die Hypermac-Produkte umfassen in Aluminiumgehäuse verpackte externe Akkus mit Kapazitäten von 60 (MBP-060) bis 222 Wattstunden (MBP-222). Sie sollen Macbook, Macbook Air und auch Macbook Pro zu längeren Laufzeiten verhelfen.

  • Sanhos Hyperdrive iPad Hard Drive
  • Sanhos stärkster externer Hypermac-Akku MBP-222 für Macbook und Co.
  • Sanhos Hypermac-Akku MBP-222
  • Sanhos Hypermac-Akku MBP-222 - lädt auch Macbook Pro und iPhone gleichzeitig
Sanhos stärkster externer Hypermac-Akku MBP-222 für Macbook und Co.

Über eine USB-Schnittstelle werden zudem iPhones, iPods und seit einer neuen Hardwarerevision auch die anspruchsvolleren iPads mit Hypermac-Akkus aufgeladen. Sanho bietet einen Akkustandfuß für das iPad sowie kleinere, buntere Akkus zum wiederholten Aufladen lediglich von iPods und iPhones an.

Auf der Ifa 2010 stellte Sanho noch ein neues Produkt vor, eine der ersten USB-Festplatten, die von Hause aus zum iPad kompatibel sind. Das Hyperdrive iPad Harddrive verfügt über ein Display, kann als Fotospeicher CF- und SD-Karten auslesen und lässt sich in einen iPad-Modus versetzen. Dann lassen sich laut Sanho beispielsweise bis zu 750 GByte Videos davon mit dem iPad abrufen. Der USB-Adapter aus dem Camera-Connection-Kit wird offenbar nicht extra benötigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

Blub 13. Okt 2010

Dazu noch irgendwie HDMI und iPhone 4 kompitabel und man kann die 1080p Filme (H.264...

rocket12362 06. Sep 2010

außerdem ist lada ein vielbesseres auto wie maybach...und kostet er halt 1 mio < aber...

Christian Köhler 06. Sep 2010

Kann in dem Fall sogar stimmen. Bedenke, dass früher iPods über FireWire geladen werden...

HamaLama 05. Sep 2010

Ich trinke Bier. Aber kein deutsches Bier. Zu bitter, zu hefig, zu langweilig, zu...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /