Abo
  • IT-Karriere:

Duke Nukem Forever

Und der King kommt doch (Update)

Ein Pappaufsteller und eine Twitter-Nachricht: Mit einfachen Mitteln hat Gearbox heute verkündet, dass Duke Nukem Forever im Jahr 2011 kommen wird.

Artikel veröffentlicht am , Alexander Syska
Duke Nukem Forever: Und der King kommt doch (Update)

Dreizehn Jahre hat es gedauert, doch nun kümmert sich das Entwicklerstudio Gearbox um den dauerverspäteten und immer wieder aufs Neue angekündigten Shooter Duke Nukem Forever. Über den eigenen Twitter-Account gab Gearbox mit den Worten All Hail to the King bekannt, der Duke sei am Leben.

  • Duke Nukem Forever auf der Pax 2010
  • Duke Nukem Forever auf der Pax 2010
  • Duke Nukem Forever auf der Pax 2010
  • Duke Nukem Forever auf der Pax 2010
  • Duke Nukem Forever auf der Pax 2010
Duke Nukem Forever auf der Pax 2010
Stellenmarkt
  1. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  2. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen

Am 6. Mai 2009 hatte es noch schlecht um den Duke gestanden, das Entwicklerstudio 3D Realms hatte ankündigt, es werde aufgrund von finanziellen Problemen geschlossen. Viele Mitarbeiter wurden entlassen, aber das Unternehmen 3D Realms existierte weiterhin. Sein Spiel Duke Nukem Forever wurde schließlich in die Hände von Gearbox Software gelegt.

Auf der Penny Arcade Expo in Seattle verriet der Publisher 2K Games in einem Livestream, dass Duke Nukem Forever im Laufe des Jahres 2011 erscheinen wird. Das Spiel soll dann für die Playstation 3, Xbox 360 und den Windows-PC kommen - und kann auf der PAX bereits in einer Vorabversion gespielt werden.

Duke Nukem Forever ist eine der bekanntesten Vaporwares und seit zwölf Jahren angekündigt. Das erste Mal war auf der E3 1999 die Rede davon gewesen.

Nachtrag vom 3. September 2010, 21:40 Uhr:

Mittlerweile ist auch die offizielle Webseite zu Duke Nukem Forever online. Auf ihr sucht Gearbox Spieler, die das Spiel testen möchten und verweist auf das offizielle Forum.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-71%) 19,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. (-55%) 44,99€

silasohe 13. Aug 2015

Continue writing like this, very informative content, nice way to write, a real pleasur...

silasohe 13. Aug 2015

Whoah this weblog is great i love studying your posts. Keep up the great paintings! You...

silasohe 13. Aug 2015

Useful information. Fortunate me I discovered your web site accidentally, and Im...

ShortSnow 20. Sep 2010

Ui ui, ich glaube das war noch mit BNC Kabel, T-Stücken und Endwiederständen. PNP ODI...

Billy 07. Sep 2010

@tomek Cell CPU = 8 Cores ? Ich habe da was anderes in Erinnerung. Einer ist deaktiviert...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /