Abo
  • Services:

HD-Videos, Office und 3D-Spiele

Bei der Vorstellung der Architektur zur Konferenz Hot Chips hatte AMD zwar von "bis zu einem Watt pro Core" als minimale TDP gesprochen, aber das gilt eben nur für einen Kern selbst. In einer Ontario-APU sind aber noch Speichercontroller und ein Grafikkern mit Funktionen nach DirectX-11 enthalten. Zum Vergleich: Intels Atom N450, der in vielen Netbooks zu finden ist, kommt mit einem Kern und DirectX-9-Grafik auf 5,5 Watt TDP, der neue - aber noch rare - Dual-Core N550 auf 8,5 Watt.

  • Big Buck Bunny auf Ontario
  • Das winzige Die des Ontario
  • Rückseite des BGA-Gehäuses
  • City of Heroes auf Ontario
  • Internet Explorer 8 auf Ontario
  • Beta des Internet Explorer 9 auf Ontario
  • Powerpoint 2010 auf Ontario
City of Heroes auf Ontario
Stellenmarkt
  1. Rhodia Acetow GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt

Gegenüber Intels Atomen sollen die Bobcats aber viel schneller sein, denn sie arbeiten mit einer Out-of-Order-Architektur, Intel hat beim Atom absichtlich auf In-Order gesetzt, um Leistungsaufnahme und Diefläche zu sparen. Konkrete Werte wie Benchmarks nennt AMD zwar noch nicht, aber das dürfte sich bald ändern: Wie der Chiphersteller auf der Ifa erneut bekräftigte, sollen erste Serienexemplare des Ontario bereits im vierten Quartal 2010 ausgeliefert werden. Spätestens zur CES Anfang Januar ist dann mit Netbooks und größeren, besonders flachen Notebooks zu rechnen.

Dass der Chip schon vollständig funktioniert, zeigte AMD in Berlin mit dem Full-HD-Video des Renderfilms "Big Buck Bunny", Office 2010 und der Betaversion des Internet Explorer 9. Als Demo für ein 3D-Spiel kam "City of Heroes" zum Einsatz. Auf die Frage, ob sich mit der Plattform auch 'Starcraft 2' spielen lasse, sagte AMD, das sei bei reduzierten Details ebenfalls flüssig möglich. Die in der Bildergalerie zu dieser Meldung wiedergegebenen Screenshots stammen von der Testplattform des Ontario. [von Andreas Sebayang und Nico Ernst]

 Fusion-Prozessor Bobcat: AMD zeigt Atom-Konkurrenten in Berlin in Betrieb
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-37%) 37,99€
  2. 2,29€
  3. (-57%) 12,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

_NoaH_ 08. Sep 2010

AHA... http://www.chip.de/artikel/AMD-quot-Hammer-quot-Athlon-64-gegen-Intel-im-Test...

bluberli 06. Sep 2010

ich hab das Selbe (Acer 721) und wenn ich nur im Netz rumspiel komm ich auf ca. 5h...

man is das... 06. Sep 2010

hmmm ich glaube meine AMD CPUs sind auch alle verbuggt... ich bekomme einfach keine...

Tantalus 06. Sep 2010

ARM: Minimaler Stromverbrauch als höchste Prio, dann schauen, dass man noch Leistung...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    •  /