Abo
  • IT-Karriere:

Arch Rock

Cisco kauft für intelligente Stromnetze zu

Cisco will den Wireless-Sensor-Hersteller Arch Rock kaufen. Die Produkte des Unternehmens will Cisco in seine Angebote für intelligente Stromnetze und Rechenzentren integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Arch Rock: Cisco kauft für intelligente Stromnetze zu

Cisco kauft die US-Firma Arch Rock. Der Preis für das Privatunternehmen mit Sitz in San Francisco wurde nicht bekanntgegeben. Arch Rock wurde 2005 gegründet und hat 15 Millionen US-Dollar Finanzierung von New Enterprise Associates, Shasta Ventures und Intel Capital erhalten.

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

"Diese Akquisition verbessert Ciscos Positionen als strategischer Partner für Firmen, die ihre Stromversorgung besser steuern, die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Energieversorgung verbessern und die operativen Kosten optimieren wollen", sagte Laura Ipsen, Senior Vice President und General Manager der Smart-Grid-Sparte von Cisco. Einen Tag zuvor hatte Cisco angekündigt, zusammen mit Itron, einem Hersteller von Strom-, Gas-, Wasser- und Heizungszählern, intelligente, internetbasierte Messgeräte zu entwickeln.

Cisco erwartet, dass die Übernahme von Arch Rock bis Ende des Jahres 2010 abgeschlossen ist. Die Beschäftigten des Unternehmens würden von Ciscos Smart-Grid-Sparte übernommen. Arch-Rock-Chef Roland Acra war zuvor Vorstandsvorsitzender bei Procket Networks gewesen, einer Firma, die 2004 von Cisco gekauft wurde. Zuvor war er von 1991 bis 2003 bei Cisco tätig.

Bekanntestes Produkt ist der Arch Rock Energy Optimizer. Mit Arch Rock können Unternehmen drahtlose Sensornetzwerke aufbauen und in ihre IT-Landschaft einbinden. Die Sensorknoten messen etwa Temperatur, Lichtstärke und Luftfeuchtigkeit und laufen unter dem Telos-Betriebssystem. Die Sensoren sind über einen Bridge-Node mit dem Standard IEEE 802.15.4 alias Zigbee verbunden. Als Bindeglied zu einem LAN dient ein Gateway-Server. Das Sensornetz lässt sich über eine webgestützte Konsole verwalten. Die Daten, die die Sensoren erfassen, lassen sich vor Ort über ein mobiles Gerät abfragen. Jedem Sensorknoten lassen sich eine eigene IP-Adresse, ein DNS-Name oder eine Website zuweisen. Verwaltet werden sie mit Hilfe des SNMP.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand

Der Kaiser! 05. Sep 2010

Arch Rock klingt doch arg nach einer Linux-Distribution. :)


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /