Abo
  • Services:

Navigon 20 Easy

Autonavigationsgerät für 100 Euro

Navigon hat neue Navigationsgeräte der Einstiegsklasse vorgestellt. Das Navigon 20 gibt es in zwei Ausführungen, wobei die Basisversion bereits für 100 Euro mit Europakarten zu haben ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigon 20 Easy: Autonavigationsgerät für 100 Euro

Das Basismodell 20 Easy besitzt einen 3,5-Zoll-Touchscreen im 4:3-Format, unterstützt die Navigon-Funktionen Reality View Pro, Myroutes, Zielgerade sowie Mybest POI. Zudem gibt es einen Geschwindigkeitswarner, einen Fahrspurassistenten und TMC-Unterstützung. Die 20er Modellreihe hat das Ein-Klick-Menü aus der 40er Reihe erhalten, um Icons sowie Menüleiste auszublenden, um mehr Platz für den Kartenausschnitt zu haben.

  • Navigon 20
  • Navigon 20
  • Navigon 20
  • Navigon 20
  • Navigon 20
  • Navigon 20
Navigon 20
Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt

Die 20er Modellreihe soll auch für die Fußgängernavigation gut geeignet sein. Dazu kann das Gerät im Hochformat verwendet werden. Angaben zur Akkulaufzeit machte der Hersteller nicht.

Etwas mehr Ausstattung bringt das Modell 20 Plus. Es wird mit dem erweiterten Verkehrsdienst Premium TMC sowie Text-to-Speech ausgeliefert. Mit Text-to-Speech werden Straßennamen bei der Navigation angesagt. Zudem besitzt das Gerät einen Annäherungssensor. Damit lassen sich Menüleisten ohne Berührung des Geräts ausblenden oder Mybest POIs lassen sich so einblenden.

Im Oktober 2010 will Navigon die neuen Modelle auf den Markt bringen. Das 20 Easy wird dann 100 Euro kosten, das 20 Plus gibt es für 130 Euro. Die Geräte werden mit Karten 20 europäischer Länder ausgeliefert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

Findnix 04. Sep 2010

Navis fürs Auto sind mittlerweile fast alle gleich gut. Für mich ist Akkulaufzeit geppart...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /