• IT-Karriere:
  • Services:

Autonavigation

Neue Mittelklassegeräte von Garmin

Mit den Modellreihen Nüvi 22xx und Nüvi 23xx stellt Garmin neue Navigationsgeräte der Mittelklasse vor. Sie bieten eine Photoreal-3D-Kreuzungsansicht, die Modelle Nüvi 23xx kommen mit My Trends sowie Traffic Trends für eine effiziente Navigation.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonavigation: Neue Mittelklassegeräte von Garmin

Die Nüvi-22xx-Modellreihe besitzt einen 4:3-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 3,5 Zoll und ist damit besonders kompakt. Mehr Platz für Informationen bietet der 4,3 Zoll große Breitbildtouchscreen in den Nüvi-23xx-Geräten. In die neuen Modelle hat Garmin die Funktion Photoreal-3D-Kreuzungsansicht integriert. Damit erscheinen Kreuzungen möglichst realistisch und zeigen Verkehrszeichen sowie umstehende Gebäude. Das verspricht eine leichtere Navigation an Kreuzungen und Autobahnausfahrten.

  • Garmin Nüvi 22xx
  • Garmin Nüvi 22xx
  • Garmin Nüvi 22xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
Garmin Nüvi 23xx
Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. MAGNA sweets GmbH, Moorenweis

Aus dem Nüvi 3790T wurden die Funktionen My Trends sowie Traffic Trends in die Modellreihe Nüvi 23xx übernommen. Die Funktion My Trends merkt sich häufig angefahrene Ziele abhängig von der Tageszeit. So schlägt das Gerät etwa morgens als Standardroute den Weg zum Büro vor, während beispielsweise am Mittwochabend der Weg zum Tennisplatz ansteht.

Traffic Trends berücksichtigt regelmäßig viel befahrene Strecken und meidet diese. Dazu wird das bisherige Verkehrsaufkommen auf den Straßen analysiert. Wenn etwa ein Straßenabschnitt jeden Morgen werktags stark befahren ist, wird er zu diesen Zeiten gemieden, das Navigationsgerät lotst den Fahrer anders zum Ziel.

Bei der Routenplanung sind mehrere Zwischenstopps möglich, auch eine Streckenvorschau ist vorgesehen. Bei der Navigation steht Text-to-Speech zur Verfügung, um Straßennamen bei den Sprachanweisungen zu verwenden.

Im Oktober 2010 will Garmin die neuen Modelle auf den Markt bringen. Die Nüvi-22xx-Reihe wird es ab einem Preis von 160 Euro geben. 190 Euro fallen für die Geräte der Nüvi-23xx-Reihe an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /