• IT-Karriere:
  • Services:

Autonavigation

Neue Mittelklassegeräte von Garmin

Mit den Modellreihen Nüvi 22xx und Nüvi 23xx stellt Garmin neue Navigationsgeräte der Mittelklasse vor. Sie bieten eine Photoreal-3D-Kreuzungsansicht, die Modelle Nüvi 23xx kommen mit My Trends sowie Traffic Trends für eine effiziente Navigation.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonavigation: Neue Mittelklassegeräte von Garmin

Die Nüvi-22xx-Modellreihe besitzt einen 4:3-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 3,5 Zoll und ist damit besonders kompakt. Mehr Platz für Informationen bietet der 4,3 Zoll große Breitbildtouchscreen in den Nüvi-23xx-Geräten. In die neuen Modelle hat Garmin die Funktion Photoreal-3D-Kreuzungsansicht integriert. Damit erscheinen Kreuzungen möglichst realistisch und zeigen Verkehrszeichen sowie umstehende Gebäude. Das verspricht eine leichtere Navigation an Kreuzungen und Autobahnausfahrten.

  • Garmin Nüvi 22xx
  • Garmin Nüvi 22xx
  • Garmin Nüvi 22xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
  • Garmin Nüvi 23xx
Garmin Nüvi 23xx
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Aus dem Nüvi 3790T wurden die Funktionen My Trends sowie Traffic Trends in die Modellreihe Nüvi 23xx übernommen. Die Funktion My Trends merkt sich häufig angefahrene Ziele abhängig von der Tageszeit. So schlägt das Gerät etwa morgens als Standardroute den Weg zum Büro vor, während beispielsweise am Mittwochabend der Weg zum Tennisplatz ansteht.

Traffic Trends berücksichtigt regelmäßig viel befahrene Strecken und meidet diese. Dazu wird das bisherige Verkehrsaufkommen auf den Straßen analysiert. Wenn etwa ein Straßenabschnitt jeden Morgen werktags stark befahren ist, wird er zu diesen Zeiten gemieden, das Navigationsgerät lotst den Fahrer anders zum Ziel.

Bei der Routenplanung sind mehrere Zwischenstopps möglich, auch eine Streckenvorschau ist vorgesehen. Bei der Navigation steht Text-to-Speech zur Verfügung, um Straßennamen bei den Sprachanweisungen zu verwenden.

Im Oktober 2010 will Garmin die neuen Modelle auf den Markt bringen. Die Nüvi-22xx-Reihe wird es ab einem Preis von 160 Euro geben. 190 Euro fallen für die Geräte der Nüvi-23xx-Reihe an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-44%) 27,99€

Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

    •  /