Abo
  • IT-Karriere:

WeTab

Meego statt Ubuntu

Auf dem WeTab wird das Meego-Betriebssystem laufen - statt wie bisher eine eigene Ubuntu-Variante. Dadurch sollen nicht nur Akkulaufzeit und Leistung verbessert werden, sondern auch Anwendungen leichter und schneller angepasst werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
WeTab: Meego statt Ubuntu

Man habe sich für Meego entschieden, weil der Hardwarelayer besser an den im WeTab verbauten Atom-Prozessor von Intel angepasst ist, so Stephan Odoerfer von der Firma 4tiitoo, die maßgeblich für die Entwicklung der Benutzeroberfläche verantwortlich ist. Die grafische Oberfläche bleibe aber weiterhin eine Eigenentwicklung. Auch die Bezeichnung WeTabOS soll beibehalten werden.

  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
Das WeTab
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Auf einige Komponenten aus der ursprünglichen Ubuntu-Version wollen die Entwickler indes nicht verzichten: Der Mediaplayer Banshee wurde wieder integriert. Auf andere Gnome-Anwendungen haben die Entwickler aber verzichtet, denn die dazugehörigen Bibliotheken beanspruchen zu viel Speicherplatz.

Laut Odoerfer soll die Anpassung der bislang verwendeten Applikationen auf die neue Oberfläche dank Qt-Framework kein Problem sein. Es werde noch mehr Applikationen geben als unter dem alten System. Für Apps stehen weiterhin Adobes Air, Android 2.0 und Java zur Verfügung. Das Android-Framework läuft in einer Virtualbox-Instanz.

In den mit einem 11,6-Zoll-Touchscreen bestückten Geräten steckt Intels mit 1,6 GHz getaktete Atom-CPU N450. Das Gewicht beträgt 800 respektive 850 Gramm. Das Gerät verfügt über eine eingebaute Webcam sowie über Lautsprecher und ein Mikrofon. Zusätzlich bietet das WeTab zwei USB-Anschlüsse. Die Akkulaufzeit liegt laut Neofonie bei etwa sechs Stunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  3. (-0%) 9,99€

DerJochen 27. Sep 2010

Seit Scary Movie Redet ihr immer von Duke. Was ist an den besonders? Wenn es was anderes...

rabi128 15. Sep 2010

Sollte der Wetab nicht heute verfügbar sein ;)

pooooo 07. Sep 2010

lauter schlaue leute hier. die mehr wissen als die entwickler und hersteller...

Schklar 06. Sep 2010

-------------------------------------------------------------------------------- Nicht...

iOS4Ever 05. Sep 2010

Ich bin ja immer noch sehr skeptisch, muss aber sagen, dass der Eindruck vom Video ein...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /