Abo
  • Services:

WeTab

Meego statt Ubuntu

Auf dem WeTab wird das Meego-Betriebssystem laufen - statt wie bisher eine eigene Ubuntu-Variante. Dadurch sollen nicht nur Akkulaufzeit und Leistung verbessert werden, sondern auch Anwendungen leichter und schneller angepasst werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
WeTab: Meego statt Ubuntu

Man habe sich für Meego entschieden, weil der Hardwarelayer besser an den im WeTab verbauten Atom-Prozessor von Intel angepasst ist, so Stephan Odoerfer von der Firma 4tiitoo, die maßgeblich für die Entwicklung der Benutzeroberfläche verantwortlich ist. Die grafische Oberfläche bleibe aber weiterhin eine Eigenentwicklung. Auch die Bezeichnung WeTabOS soll beibehalten werden.

  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
  • Das WeTab
Das WeTab
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Auf einige Komponenten aus der ursprünglichen Ubuntu-Version wollen die Entwickler indes nicht verzichten: Der Mediaplayer Banshee wurde wieder integriert. Auf andere Gnome-Anwendungen haben die Entwickler aber verzichtet, denn die dazugehörigen Bibliotheken beanspruchen zu viel Speicherplatz.

Laut Odoerfer soll die Anpassung der bislang verwendeten Applikationen auf die neue Oberfläche dank Qt-Framework kein Problem sein. Es werde noch mehr Applikationen geben als unter dem alten System. Für Apps stehen weiterhin Adobes Air, Android 2.0 und Java zur Verfügung. Das Android-Framework läuft in einer Virtualbox-Instanz.

In den mit einem 11,6-Zoll-Touchscreen bestückten Geräten steckt Intels mit 1,6 GHz getaktete Atom-CPU N450. Das Gewicht beträgt 800 respektive 850 Gramm. Das Gerät verfügt über eine eingebaute Webcam sowie über Lautsprecher und ein Mikrofon. Zusätzlich bietet das WeTab zwei USB-Anschlüsse. Die Akkulaufzeit liegt laut Neofonie bei etwa sechs Stunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DerJochen 27. Sep 2010

Seit Scary Movie Redet ihr immer von Duke. Was ist an den besonders? Wenn es was anderes...

rabi128 15. Sep 2010

Sollte der Wetab nicht heute verfügbar sein ;)

pooooo 07. Sep 2010

lauter schlaue leute hier. die mehr wissen als die entwickler und hersteller...

Schklar 06. Sep 2010

-------------------------------------------------------------------------------- Nicht...

iOS4Ever 05. Sep 2010

Ich bin ja immer noch sehr skeptisch, muss aber sagen, dass der Eindruck vom Video ein...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /