Abo
  • Services:

Browser

Chrome 6 ist fertig

Genau zwei Jahre nach Veröffentlichung der ersten Chrome-Beta hat Google seinen Browser in der Version 6 veröffentlicht. Der Browser ist schneller und verfügt über ein vereinfachtes Userinterface.

Artikel veröffentlicht am ,

Die erste Beta von Chrome war zwar schnell, aber dürftig im Funktionsumfang und nur für Windows zu haben. In den letzten zwei Jahren hat sich einiges an Googles Browser verändert: Er ist mittlerweile auch für Mac OS X und Linux verfügbar und deutlich schneller als zum Start, verfügt über einen Passwortmanager, füllt Formulare automatisch aus, unterstützt zusätzliche HTML5-Funktionen und kann Einstellungen sowie Bookmarks synchronisieren. Zudem wartet Chrome mit einem Erweiterungsmechanismus auf, für den bereits rund 6.000 Erweiterungen existieren.

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Chromes Javascript-Enigne V8 ist in der aktuellen Version 6 nochmals rund 15 Prozent schneller als ihr Vorgänger, sowohl in Googles Benchmark V8 als auch im Sunspider-Benchmark des Webkit-Teams. Die DOM-Core-Tests von Mozillas Benchmarksuite Dromaeo soll die Beta von Chrome 6 sogar 64 Prozent schneller absolvieren. Im Vergleich zur ersten Beta vor zwei Jahren ist Chrome in Sachen Javascript heute dreimal schneller.

Darüber hinaus enthält Chrome 6 neue Funktionen. Dazu zählt das von anderen Browsern seit längerem bekannte "Autofill", also das automatische Ausfüllen von Webformularen mit persönlichen Daten wie Name und Adresse. Chrome speichert dabei mehrere Adressen ab und bietet diese zur Auswahl in einer Drop-Down-Box an. Auch Daten von Kreditkarten kann Chrome speichern, setzt dazu aber eine explizite Zustimmung vom Nutzer voraus. Die so im Browser gespeicherten Daten können jederzeit eingesehen und geändert werden.

Auch Chromes Synchronisierungsfunktion wurde erweitert: Neben Bookmarks, Einstellungen und Themes können nun auch die verwendeten Chrome-Erweiterungen und die im Rahmen von Autofill gespeicherten Daten über mehrere Browserinstallationen abgeglichen werden. Davon ausgenommen sind die Kreditkartendaten, diese überträgt Chrome nicht.

  • Chrome 6 mit vereinfachtem Userinteface
  • Das alte Userinterface von Google Chrome
Chrome 6 mit vereinfachtem Userinteface

Das Userinterface des Browsers wurde nochmals vereinfacht: Sämtliche Optionen wurden in einem Menü zusammengeführt, die obere Werkzeugleiste kompakter gestaltet und die sogenannte Omnibox, in die URLs und Suchanfragen eingegeben werden, rückt stärker in den Mittelpunkt.

Chrome 6 steht ab sofort unter google.com/chrome zum Download bereit. Die nächste Version des Browsers, Chrome 7, erscheint noch in diesem Jahr, ebenso Chrome 8 und Chrome 9, so Googles Planung. Mit Chrome 6 leitet Google den Umstieg auf einen Releasezyklus ein, denn die Abstände zwischen neuen Chrome-Versionen sollen weiter verkürzt werden und etwa alle sechs Wochen eine neue stabile Version des Browsers erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€/59,99€
  2. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)
  3. 93,85€ (Bestpreis!)

Verwirrt 05. Sep 2010

Hat es dir die Sprache verschlagen oder hast du endlich kapiert dass deine Argumentation...

microsoftanhänger 05. Sep 2010

der neue chrome hat einen integrierten pdf viewer, der per about:plugins seite aktiviert...

Satan 03. Sep 2010

Unter Vista/7 nutzt das Ding Aero Glass. Und es sieht ganz nett aus. (Wobei ich dir...

klsjdhfkas gthf 03. Sep 2010

Nein es ist ein Unterschied. Zitat: "Dazu zählt das von anderen Browsern seit längerem...

fraglich 03. Sep 2010

Gibt auch von Frontmotion eine Firefox-Version mit group policies und als msi paket.


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /