Abo
  • Services:

Samsung N350

Netbooks mit schnellem LTE-Mobilfunk kommen 2010

Samsung will erste Netbooks mit integriertem LTE-Datenfunk bereits dieses Jahr auf den Markt bringen, selbst wenn die Netzbetreiber noch in den Anfängen stecken. Das Datenmodul beherrscht zum Glück auch das langsamere HSPA.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung N350: Netbooks mit schnellem LTE-Mobilfunk kommen 2010

Samsungs Netbook N350 ist mit seinem LTE-Modem für die Zukunft gedacht. Der LTE-Ausbau ist in Europa noch lange nicht so weit, dass die hohe Geschwindigkeit von Long Term Evolution tatsächlich genutzt werden kann. In Deutschland sollen zunächst weiße Flecken der Breitbandversorgung mit LTE geschlossen werden. Vor allem außerhalb der urbanen Gebiete kann Samsungs Netbook also mit voller Geschwindigkeit laufen. Ansonsten lässt sich aber auch der HSPA-Teil des Mobilfunkmodems nutzen.

  • Samsung-NF-Serie
  • Runde Formen bestimmen das Aussehen.
  • LTE per USB...
  • ... als interne Karte
  • Das erste LTE-Netbook soll noch vor Ende 2010 erscheinen.
  • Samsung N350
  • Samsung N350
  • Samsung NF310
Samsung-NF-Serie
Stellenmarkt
  1. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Das Modem ist integriert und wird per USB angesprochen. Es handelt sich um eine Eigenentwicklung, so Samsung. Das 10-Zoll-Netbook N350 wiegt etwa 1 kg, ist 2 cm hoch und bietet eine Akkulaufzeit von etwa 6 Stunden, was allerdings auch dem kleinen Akku geschuldet ist. Angaben zur Laufzeit mit aktivem LTE-Modem macht Samsung nicht.

Das N350 mit LTE-Modem soll noch vor Ende 2010 auf den Markt kommen. Der Netzbetreiber Deutsche Telekom hatte bisher mit einem Gerät nicht vor 2011 gerechnet. Vodafone setzt hingegen darauf, dass die ersten Endgeräte spätestens Ende Dezember 2010 verfügbar sind. Wer auf das LTE-Modem verzichten kann, soll das N350 auch schon im Herbst 2010 kaufen können. Es kostet dann rund 430 Euro.

Neben dem LTE-Netbook hat Samsung weitere Netbooks angekündigt.

Mit dem NF310 will Samsung sein erstes Netbook mit einem Dual-Core-Atom anbieten. Die 10-Zoll-Netbooks bieten zudem eine recht hohe Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und wiegen 1,3 kg bei einer Laufzeit von 9 Stunden. Bis auf den SDXC-Kartenleser unterscheidet sie sich nicht weiter von typischen Netbooks. Die NF310-Geräte soll es ab rund 400 Euro im Laufe des Herbstes geben. Günstiger und schlechter ausgestattet sind die Modelle NF210 und NF110. Ihnen fehlt das HD-fähige Display und es gibt auch keine Dual-Core-Atom-CPU. Das NF210 soll dabei 14 Stunden Akkulaufzeit bieten. Beim NF110 sind es wie beim NF310 rund 11 Stunden. Preise nannte Samsung bei diesen Modellen noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 2,99€
  3. 43,99€
  4. (-80%) 6,99€

Idee 03. Sep 2010

Bei den Convertibles gibt es schon ein paar nette Models. Wie bei netten Models üblich...

Gute Idee 03. Sep 2010

Gute Idee. Die ist allerdings so praktisch, daß bei den Herstellern niemand darauf kommen...

Mastercontrol 03. Sep 2010

Aber wie wärs wenn Telekon, Vodafon und Co erst mal überall DSL ermöglichen. Oder UMTS...

Daaaaa 03. Sep 2010

Also vielleicht bin ich einfach zu doof, aber da wird irgendwie Argumentiert, dass die...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /