Froschauge

Samsungs Camcorder HMX-T10 blickt nach oben

Samsung hat mit dem HMX-T10 einen kompakten Camcorder mit Full-HD-Aufzeichnung vorgestellt, dessen Objektiv leicht nach oben geneigt ist. So soll das Filmen durch eine ergonomische Handhaltung bequemer werden, verspricht Samsung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Samsung HMX-T10 ist mit einem 10fach optischen Zoom samt optischer Bildstabilisation ausgerüstet und sieht auf den ersten Blick aus wie eine ganz normale Videokamera. Das Objektiv neigt sich allerdings um 25 Grad nach oben. Das soll eine entspanntere Handhaltung erlauben, als es bei normalen Camcordern der Fall ist.

  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
  • Samsung HMX-T10
Samsung HMX-T10
Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer für Softwareentwicklung, Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Applikationsentwicklung
    WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz), Rimpar (Raum Würzburg)
Detailsuche

Über einen 2,7 Zoll großen, klappbaren Touchscreen wird nicht nur die Aufnahme kontrolliert, sondern die Kamerafunktionen auch gesteuert. Das sorgt für weniger Platzbedarf für Bedienknöpfe und erlaubt so ein Kameradesign, das mit 5,41 x 5,64 x 11,51 cm recht kompakt ist.

Neben Videos in Full-HD (60i) nimmt der HMX-T10 auch Fotos mit 4,7 Megapixeln Auflösung auf. Auf dem Speicher der Kamera ist die Windows-Software Intelli Studio für den Videoschnitt gespeichert. Sie kann ohne Installation vom Rechner aus über USB gestartet werden.

Der Samsung HMX-T10 soll ab September 2010 zum Preis von rund 350 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Versionskontrolle: Git 2.37 beschleunigt Arbeit mit Teil-Repositorys
    Versionskontrolle
    Git 2.37 beschleunigt Arbeit mit Teil-Repositorys

    Das Werkzeug Git unterstützt bereits Teil-Check-outs. Mit dem Sparse-Index soll dies noch schneller werden.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /