Einfachcamcorder

Sony wertet Bloggie mit Touchscreen auf

Sony hat einen neuen Einfachcamcorder unter der Marke Bloggie vorgestellt. Das Gerät erinnert eher an ein Handy als an eine Videokamera und besitzt zur Bedienung einen berührempfindlichen Bildschirm mit einer Diagonalen von 3 Zoll (7,62 cm) und einer Auflösung von 288.000 Bildpunkten. Der Kamera fehlt es an einem optischen Zoom, dafür kann sie in Full-HD aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Über den Touchscreen wird die Kamera gesteuert und das Video- und Fotomaterial durchblättert. Die Bloggie Touch von Sony ist mit einem 1/2,5 Zoll großen CMOS-Sensor mit Hintergrundbelichtung ausgerüstet. Standbilder gelingen mit 12,8 Millionen Pixeln, beim Filmen sind es maximal 1.920 x 1.080 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde. Wahlweise können auch Videos mit 1.280 x 720 und 60p oder 30p aufgenommen werden. Die Aufzeichnung erfolgt im Format /MPEG4 AVC/H.264 (MP4). Während des Filmens können Fotos aufgenommen werden.

  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
  • Bloggie Touch
Bloggie Touch
Stellenmarkt
  1. Support Engineer für kommunale Software-Anwendungen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Lean und Agile UI/UX-Designer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
Detailsuche

Das Objektiv erreicht eine Brennweite von 32 mm (KB) bei F2,8. Eine eingebaute Gesichtserkennung passt die Belichtung auf die erkannten Personen ab. Die Daten werden auf einen 8 GByte großen Flashspeicher gesichert und können über den eingebauten USB-Stecker zum Rechner übertragen werden. Die Kamera besitzt außerdem einen HDMI-Anschluss, um die Fotos und Videos auch auf Fernsehern oder Projektoren zu betrachten.

Etwas Software zum Kopieren der Bilder auf einen Onlinespeicherdienst wie Flickr, Youtube oder Facebook ist bereits auf dem Flashspeicher vorhanden. Sind einzelne Dateien mit einem "Share-it-later"-Vermerk versehen, bleiben die Aufnahmen vorerst in der Kamera und können später ins Netz hochgeladen werden.

Im Lieferumfang ist ein Objektivaufsatz für 360-Grad-Panorama-Videos und Fotos enthalten. Mit Hilfe der Software Picture Motion Browser von Sony kann die Aufnahme entzerrt und betrachtet werden.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Sony Bloggie Touch wiegt 125 Gramm und misst 15,2 x 107 x 52 mm. Er steckt in einem Aluminiumgehäuse und soll in Silber, Schwarz oder Pink ab November 2010 für rund 230 Euro verkauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ende von Google Stadia
Google enttäuscht einige Nutzer von Stadia erneut

Google versprach eine Rückerstattung aller Käufe in dem eingestellten Cloudgaming-Dienst. Manche Kunden bekommen jedoch teils nur Play-Guthaben zurück.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Ende von Google Stadia: Google enttäuscht einige Nutzer von Stadia erneut
Artikel
  1. Tintenstrahldrucker: Epson baut keine Laserdrucker mehr
    Tintenstrahldrucker
    Epson baut keine Laserdrucker mehr

    Epson baut aus Umweltgründen künftig keine Laserdrucker mehr und konzentriert sich nur noch auf die Entwicklung und Produktion von Tintenstrahldruckern.

  2. 84 Prozent der deutschen Firmen von Cyberattacken betroffen
     
    84 Prozent der deutschen Firmen von Cyberattacken betroffen

    Cyberattacken verursachen jährliche Schäden von über 200 Milliarden Euro und betreffen 84 Prozent der deutschen Firmen. Sicherheit verspricht die Aktualisierung der IT-Infrastruktur.
    Sponsored Post von Microsoft

  3. Elektro-Lkw: Tesla Semi fährt 800 km mit einer Akkuladung
    Elektro-Lkw
    Tesla Semi fährt 800 km mit einer Akkuladung

    Der Elektrosattelschlepper Tesla Semi hat seine erste Fahrt über 800 km mit einer einzigen Akkuladung absolviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /