Abo
  • Services:

Maximal 50 MBit/s

Vodafone veröffentlicht Preise für LTE-Internetzugänge

Vodafone Deutschland hat Preise für seine LTE-Flatrates bekanntgegeben. Kaufen lassen sich die Zugänge nur auf der Ifa, die Hardware kommt frühestens im Dezember 2010.

Artikel veröffentlicht am ,
Maximal 50 MBit/s: Vodafone veröffentlicht Preise für LTE-Internetzugänge

Vodafone Deutschland hat die Preise für seine mobilen LTE-Internetzugänge veröffentlicht. Der Mobilfunkbetreiber bietet die Flatrates ab Dezember 2010 an, sagte Frank Rosenberger, Chef der Privatkundensparte, auf der Ifa. Vodafone-Sprecher Bernd Hoffmann sagte Golem.de, die Endgeräte würden im Dezember 2010, eventuell erst Ende Dezember verfügbar sein. Die Deutsche Telekom erklärte am 30. August 2010, es gebe derzeit auf dem Markt noch keine LTE-Endgeräte. Die Datensticks von Huawei würden bis Anfang 2011 erwartet.

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Software AG, Darmstadt

Für monatlich 39,99 Euro gibt es einen Zugang mit maximal 7,2 MBit/s Datentransferrate und 10 Gigabyte Volumen. Das Surfen mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 21,6 MBit/s und 15 Gigabyte Volumen kostet im Monat 49,99 Euro. Für den schnellsten LTE-Zugang des Konzerns, mit einer Datenrate von bis zu 50 MBit/s und 30 Gigabyte Volumen, bezahlen Kunden monatlich 69,99 Euro. Nach dem Erreichen des Volumens wird der Internetzugang auf 384 KBit/s gedrosselt. Weitere Kosten für das Datenvolumen entstünden nicht. Für Vodafone-Kunden mit bestehenden Mobilfunkverträgen wie den Produkten Superflat oder Mobile Connect Flat werde der monatliche Betrag jeweils um zehn Euro billiger.

Die neuen LTE-Zuhause-Tarife sind gegenwärtig nur am Vodafone-Stand auf der Ifa in Halle 18 erhältlich. Erst später kämen die Produkte sukzessive in die üblichen Vodafone-Verkaufskanäle.

Der britische Konzern startet den bundesweiten LTE-Ausbau im September 2010, hieß es. Bis Dezember 2010 sollen circa 1.000 Gemeinden in bisher unterversorgten Gebieten angeschlossen sein, sagte Rosenberger weiter. Bis Ende März 2011 baue Vodafone dann rund 1.500 Standorte mit der vierten Mobilfunkgeneration aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-72%) 5,55€

Highrise 24. Sep 2010

Das Problem bei den Online-Verleihern ist das du die geliehene DVD nicht sofort schauen...

zieh doch um 23. Sep 2010

zieh in die stadt hol dir dsl mit hoher bandbreite und nach schon paar monaten hast du...

blablabla 23. Sep 2010

also weiß ja nich was du dir unter 5km vorstellst. meine nächstgelegnene funkzelle liegt...

blablabla 23. Sep 2010

weiß ja nciht wo du wohnst abe rich hab mit HSPA in nem schlechtem empfangsgebiet mit nur...

blablala 23. Sep 2010

Weiß ja nich ob du dich mal damit beschäftigt hast udn was LTE wirklich ist. http://de...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /