Abo
  • Services:

Navteq Natural Guidance

Navigationsanweisungen sollen menschlich werden

Navteq will die Sprachanweisungen von Navigationsgeräten grundlegend überarbeiten. Künftig werden Sprachanweisungen so klingen, als würde sie ein Mensch erteilen. Damit soll die gesamte Navigation vereinfacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Navteq Natural Guidance: Navigationsanweisungen sollen menschlich werden

Bisher orientieren sich Navigationsgeräte vor allem am Kartenmaterial, um anhand dessen den Nutzer per Sprache zu leiten. In vielen Geräten wird bereits Text-to-Speech unterstützt, so dass Abbiegehinweise mit Straßennamen angesagt werden. Statt der Ansage "nach 100 Metern links abbiegen" ertönt also "in 100 Metern links in die Parkstraße einbiegen". Wenn der Nutzer in einer Gegend navigiert, die er grob kennt, ist das eine Hilfe.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Aber in unbekannten Gegenden hilft das nicht viel, hier setzt Navteqs Natural Guidance an: Mit dieser Technik heißt es künftig "biegen sie an der Ampel rechts ab" oder "an der Tankstelle links abbiegen". Damit soll sich die Navigation für den Nutzer so gestalten, als ob ein Mensch diese Anweisungen geben würde. Denn eine Wegbeschreibung eines Menschen orientiert sich an markanten Punkten wie Ampeln oder bestimmten Gebäuden.

Dazu hat Navteq die Städte Berlin, München, Paris, London, New York, Los Angeles, Chicago sowie den Großraum Delhi fit für Natural Guidance gemacht. Die Stadtgebiete wurden nach markanten Wegpunkten durchforstet, um sie für die Navigationsanweisungen zu verwenden. Bewusst wurde darauf verzichtet, sich an Läden und Geschäften zu orientieren. Navteq fürchtet, dass sich solche Informationen zu schnell ändern, so dass diese Daten sehr häufig überprüft werden müssten.

Noch im Laufe des Jahres sollen für weitere Städte die Daten für die Natural Guidance bereitstehen. Navteq erwartet, dass Hersteller diese neue Funktion im kommenden Jahr in ihre Produkte integrieren. Genaue Angaben dazu machte Navteq allerdings nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

diGriz 03. Sep 2010

"Heute nicht, ich habe Migräne."

notan 03. Sep 2010

"Du hast doch gesagt links abbiegen." - "Ja aber ich meinte das andere Links." "Die...

MM 02. Sep 2010

Ich find die Idee gar nicht schlecht, so richtig Sinn macht das aber nur bei OSM, da dort...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /