Abo
  • Services:

Call of Duty 7 Black Ops

Das Glücksspiel mit dem Tomahawk

Die Call-of-Duty-Entwickler von Treyarch haben sich einiges für den Mehrspielermodus in Black Ops einfallen lassen. Das soll dafür sorgen, dass Spieler auch abseits der offiziellen Ranked Matches online Spaß haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty 7 Black Ops: Das Glücksspiel mit dem Tomahawk

Auf einem Multiplayer-Event in Los Angeles hat Treyarch neuartige Mehrspielermodi für Call of Duty: Black Ops vorgestellt. Im normalen Spiel verdienen sich Spieler COD-Points. Diese Punkte können in sogenannten Wager-Matches (Wettspiele) im Multiplayermodus gesetzt werden. Am Ende dieser Partien werden die kompletten Punkte nur an die besten drei Spieler verteilt.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Insgesamt werden Wager-Matches in vier Varianten ausgetragen. In "One in the Chamber" hat jeder Spieler nur eine Kugel in der Pistole. Der Modus erinnert an die Mehrspielervariante "The Man with the Golden Gun" aus dem Klassiker Goldeneye vom Nintendo 64. Neue Munition gibt es nur von getöteten Kontrahenten.

  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
Call of Duty: Black Ops

Der Spielmodus "Sticks and Stones" beschränkt Spieler auf altertümliche Waffen wie die Armbrust, das Messer oder ein unhandliches Tomahawk. Wird ein Spieler vom Tomahawk eines Gegners erwischt, verliert er sofort seine angesammelten COD-Punkte der Runde. In "Gungame" werden die Waffen nach jedem gelandeten Kill etwas mächtiger. Zuletzt bietet der Modus "Sharp Shooter" ein Waffenroulette, bei dem Spieler alle paar Sekunden eine neue zufällige Waffe in die Hand gedrückt kriegen.

Die Mehrspieler-Glücksspiele sollen am 9. November 2010 beginnen, wenn Call of Duty: Black Ops für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  2. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)
  3. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

Gast 300 06. Sep 2010

MW und MW2 gehen locker an einem Abend auf Veteran durch, sofern man über funktionierende...

zu gut um wahr... 03. Sep 2010

Sieht schon spaßige aus, eigentlich wollte ich CoD:BO überspringen ... aber je mehr ich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /