Abo
  • Services:
Anzeige
Flextronics-Fabrik in Zhuhai
Flextronics-Fabrik in Zhuhai

Auftragshersteller

Flextronics erhöht die Löhne in China

Der Auftragshersteller Flextronics erhöht die Löhne in seiner Fabrik in Südchina, wo 55.000 Menschen arbeiten. Künftig sollen die Arbeiter 126 Euro pro Monat erhalten. Für den Konzern aus Singapur ist das ein Grund, eine Verlagerung der Produktion zu prüfen.

Nach Foxconn erhöht auch der Auftragshersteller Flextronics die Löhne in seinen chinesischen Fabriken. Das sagte ein Sprecher des Konzerns aus Singapur der Branchenzeitung Digitimes. Die Arbeiter in einer Flextronics-Fabrik in der südchinesischen Stadt Zhuhai in der Provinz Guangdong erhalten künftig statt 960 Yuan (110 Euro) einen Lohn in Höhe von 1.100 Yuan (126 Euro), sagte Flextronics China-Vice-President Fu Jun der Zeitung. In Zhuhai arbeiten 55.000 Menschen für Flextronics.

Anzeige

Mit der Lohnerhöhung würden die Gesamtausgaben von Flextronics um 2 bis 5 Prozent steigen. Wegen der allgemeinen Lohnerhöhungen im Süden und im Osten Chinas prüfe Flextronics Verlagerungen der Produktion von Zhuhai in andere Landesteile oder nach Mexiko, Osteuropa und Südostasien.

Flextronics-Chef Mike McNamara hatte Ende August erklärt, der Umsatz werde auch in der zweiten Jahreshälfte 2010 zweistellig zulegen. Der Konzern habe derzeit weltweit 200.000 Arbeiter unter Vertrag und wolle in China 20.000 Neueinstellungen vornehmen, sagte er. Der Umsatz von Flextronics im PC-Bereich werde sich 2010 auf 2 Milliarden US-Dollar verdoppeln. Bis Ende 2011 sollen hier 4 Milliarden US-Dollar erreicht werden, sagte McNamara. Die Aufwärtsentwicklung sei nicht der allgemeinen Wirtschaftslage geschuldet, Flextronics dringe vielmehr in neue Produktkategorien vor. In China betreibt Flextronics zehn Fabriken.

Nach einer Reihe von Suiziden hatte Foxconn in mehreren Schritten den Monatslohn ab dem 1. Oktober 2010 auf 2.000 Yuan (245,50 Euro) heraufgesetzt. Vincent Chen, Analyst bei den Investmentbankern Yuanta Securities in Taipeh, hatte errechnet, dass die Löhne vor der Erhöhung circa 2 Prozent der operativen Kosten von Foxconn ausmachen.


eye home zur Startseite
Atalanttore 15. Sep 2010

dass Schlechteste aus Kapitalismus (z.B. Ausbeutung des Humankapitals) und Kommunismus (z...

Atalanttore 15. Sep 2010

Sind die Löhne in Mexiko oder Osteuropa etwa niedriger als in China?

Basta 07. Sep 2010

Unsere Politer sind sicher verbesserungswürdig, aber wenn wir Dein Beispiel mit der...

Tingo 07. Sep 2010

Das kann ja wohl keine ernst gemeinte Frage sein. Sämtliche Sozialversicherungen sind...

Tongo 03. Sep 2010

Sorry, aber das ging an meiner Kernaussage vorbei. Die Menge des Geldes das die reichen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. Digital Ratio GmbH, Eschborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 244,90€ + 5,99€ Versand
  2. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  2. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  3. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  4. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  5. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  6. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  7. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  8. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  9. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  10. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Software ist keine Frau

    Prypjat | 14:25

  2. Re: Facebook IST eine Echokammer

    matok | 14:22

  3. Re: Das Wichtigste an "Demokratie"

    Muhaha | 14:21

  4. Re: Ist die Tatsache dass Alexa eine Frau sein soll

    Prypjat | 14:19

  5. Wenn Software erzieherische Maßnahmen ergreift ...

    jonbae | 14:18


  1. 14:13

  2. 13:27

  3. 13:18

  4. 12:07

  5. 12:06

  6. 11:46

  7. 11:31

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel