• IT-Karriere:
  • Services:

Unreal Engine 3 auf iOS

Epics Demo Citadel setzt Maßstäbe auf iPhone und Co.

Zeitgleich mit der Vorstellung der neuen iPods hat Epic eine Technologiedemo seiner neuen Engine für mobile Geräte zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. Das Programm namens Citadel zeigt, was auf iPod, iPhone und iPad möglich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Unreal Engine 3 auf iOS: Epics Demo Citadel setzt Maßstäbe auf iPhone und Co.

Epics eigenes Spielestudio Chair Entertainment entwickelt derzeit unter dem Codenamen Project Sword ein Onlinerollenspiel, das exklusiv für Geräte mit Apples iOS 4 erscheinen soll. Schon bei Apples Vorstellung der neuen iPods wurde das Spiel kurz gezeigt, danach hat Epic die Demo Epic Citadel gratis in den iTunes Store gestellt.

Inhalt:
  1. Unreal Engine 3 auf iOS: Epics Demo Citadel setzt Maßstäbe auf iPhone und Co.
  2. Dynamische Texturen, freies SDK

Das Programm läuft auf allen Geräten mit iOS 4, aber nicht auf dem iPod touch 2G mit 8 GByte - dieses Modell bietet Apple zwar noch an, es verfügt aber nicht über die Hardware, die für die beeindruckende Grafik von Epic Citadel nötig ist. Das gilt auch für das iPhone 3G.

Die mobile Unreal Engine 3 stellt in der Demo eine Vielzahl von Effekten dar, die es in dieser Kombination auf Handhelds bisher noch nicht gab. Dazu zählt Bump Mapping mit Normal Maps, was sich besonders gut an den Steinen der Gebäude zeigt: Sie scheinen aus der Mauer herauszuwachsen. Bump Mapping ist auf PCs schon lange üblich, wird aber zunehmend von Techniken wie der Tessellation verdrängt. Auf mobilen Geräten ist es weiter interessant, weil es bei passender Hardware nur wenig Rechenleistung erfordert.

  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
Epic Citadel

Epic gibt in seinen Erklärungen zu Citadel auch an, die gesamten Szenen würden mit ganzheitlicher Beleuchtung angestrahlt. Diese "global illumination" wäre für mobile Geräte ebenfalls ein Novum. Den realitätsnahen Schattenwurf und die weichen Farbverläufe sollen Entwickler ohne großen Aufwand mit dem System Unreal Lightmass gestalten können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Dynamische Texturen, freies SDK 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 46,99€
  3. (u. a. Anno 1800 ab 29,99€, Ghost Recon Breakpoint ab 19,80€, Rainbow Six Siege ab 8,00€)

Ausgewuergt 06. Sep 2010

Ja und bei PC-Spielen gibt es auch Mindesvoraussetzungen. Schon mal ein Spiel für den PC...

Kabelsalat 06. Sep 2010

Vor allem sieht man in der Demo noch keine Charaktere sondern bisher nur Stilleben. Mal...

Düdüdü 06. Sep 2010

Quark, solange Hitler nicht da war...

XHess 06. Sep 2010

Nun ja, bezogen waren die aussagen aber auf ein IPhone! Mag auch sein das die...

Lauron 05. Sep 2010

Zombie vs. Plants wurde auch mal als Verpackung verkauft. Die Hersteller dachten jetzt...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    •  /