Abo
  • Services:

Windows 7 Family Pack

Ende Oktober wieder drei Windows-Lizenzen für 150 Euro?

Für das Jahresendgeschäft bietet Microsoft sein "Windows 7 Family Pack" wieder an. Zuerst kommt das Paket in den USA auf den Markt, dort soll es 150 US-Dollar kosten. Den Preis für Deutschland hat Microsoft noch nicht genannt, aber bereits bestätigt, dass das Angebot auch hierzulande erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 7 Family Pack: Ende Oktober wieder drei Windows-Lizenzen für 150 Euro?

Microsofts Familienpackung besteht aus der Upgradeversion von Windows 7 Home Premium, auf den DVDs sind sowohl die 32- als auch 64-Bit-Ausgaben enthalten. Windows XP oder Vista müssen auf dem Zielrechner bereits installiert sein. Das Besondere des Pakets: Mit dem mitgelieferten Product-Key lassen sich drei beliebige Installationen aktivieren. In Deutschland wurde das Paket von August 2009 bis Anfang Dezember 2009 für rund 150 Euro angeboten, danach bezeichnete Microsoft es als 'ausverkauft'.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Wie das Unternehmen nun per Blogeintrag angekündigt hat, wird die Sonderaktion rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft neu aufgelegt. Ab dem 3. Oktober 2010 wird das Family Pack zunächst in den USA wieder für 150 US-Dollar angeboten, es soll über Einzelhändler und direkt bei Microsoft erhältlich sein.

Zu einem noch nicht genau feststehenden Termin um den 22. Oktober - also genau ein Jahr nach dem offiziellen Marktstart von Windows 7 - soll das Paket dann auch in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Kanada angeboten werden. Microsoft weist schon jetzt darauf hin, dass es wieder ein begrenztes Kontingent geben wird, nennt die Zahl der Pakete aber nicht. Womöglich ist das Sonderangebot dann schon vor Weihnachten ausverkauft, was PC-Hersteller sicherlich begrüßen werden. Die erste Auflage des Family Pack war am 8. Dezember 2009 vergriffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

Der Erklärbär 03. Sep 2010

Oder E) Man bestellt einfach bei Anbietern innerhalb der EU (da gibts ähnlich billige...

half a dollar 02. Sep 2010

ne geht nich... win xp 32-bit erkennt den installer von der 64-bit version nicht. du...

Top-OR 02. Sep 2010

Ja, ich vermute auch schon länger, dass die PC-Haterboys, also die, die den PC "gerne mal...

mir wäre ein... 02. Sep 2010

mir wäre ein Pro am liebsten. Mit dieser Home Edition kann ich in der Family einfach nix...

flasherle 02. Sep 2010

Bloß das man sich mit diesem "trick" selber ins bein schießt, weil wer kauf den den...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /