Abo
  • Services:

Qriocity

Sony bringt Videos und Musik ins Heimkino

Videos und Musik aus dem Netz will Sony mit seiner neuen Onlineplattform Qriocity auf Fernseher und Blu-ray-Player liefern. Damit startet Sony einen weiteren Versuch, Angeboten wie iTunes, Hulu oder Netflix Konkurrenz zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch im Herbst 2010 soll Qriocity in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien starten, zunächst mit einem Video-on-Demand-Angebot. Jeder Nutzer eines netzwerkfähigen Bravia-Fernsehers oder eines Blu-ray-Players von Sony aus dem Jahre 2010 soll Qriocity nutzen und kostenpflichtige Kinofilme aus dem Internet direkt in sein Wohnzimmer streamen können.

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Zum Start sollen hunderte Filme von 20th Century Fox, Lionsgate, MGM, NBC Universal, Paramount Pictures, Sony Pictures, Walt Disney, Warner Bros. und einigen deutschen Studios bereitstehen. Die meisten Videos sollen dabei auch in HD abrufbar sein.

Preise nannte Sony nicht, in einem Promovideo tauchten aber welche für den Film Alice im Wunderland auf: 5,99 US-Dollar für die HD-Version, 3,99 US-Dollar für die SD-Version. Die Filme werden gestreamt und können innerhalb von 14 Tagen für 48 Stunden ab Abspielen der ersten Minute angeschaut werden.

Ende 2010 soll dann das Musikangebot "Music Unlimited powered by Qriocity" starten. Besitzer von netzwerkfähigen Sony-Produkten erhalten damit Zugang zu Millionen von Songs, die im Netz gespeichert sind und synchronisiert werden, sofern die Geräte ans Internet angebunden sind.

Zum Start soll der Dienst auf Bravia-Fernsehern, Blu-ray-Playern und Blu-ray-Heimkino-Systemen von Sony aus dem Jahr 2010 sowie der Playstation 3 und auf Vaio-Notebooks verfügbar sein. Später sollen weitere DLNA-fähige Produkte von Sony eingebunden werden. Mittelfristig soll auch Sonys E-Book-Reader in Qriocity integriert werden.

Bereits bestehende Onlinedienste von Sony, wie zum Beispiel Bravia Internet Video, werden Teil der neuen Qriocity-Plattform.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. (-80%) 11,99€

cicero 02. Sep 2010

Sony ruft bei mir ähnlich Reaktionen hervor wie bei anderen Apple. Ansonsten rollen sich...

Ienglish 02. Sep 2010

Der Name ist auch so schwer... bleib bei deinem EiPott ich komme mit "abgewandelten...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /