Abo
  • Services:

Arc Touch Maus

Berührungsempfindlich und zusammenklappbar

Microsoft hat seine Arc Touch Maus offiziell angekündigt. Sie lässt sich platzsparend abflachen und ersetzt das Mausrad durch einen berührungssensitiven Sensorstreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Arc Touch Maus: Berührungsempfindlich und zusammenklappbar

Mitte August 2010 war Microsofts Arc Touch Maus bereits in einem Onlineshop kurz aufgetaucht. Wie die alte Arc Maus spannt sie einen Bogen, kann zudem aber mit einem Handgriff in die flache Transportstellung gebracht werden. Dabei ist sie dann nur 15 Millimeter hoch und schaltet sich aus, was den Akku schonen soll.

  • Arc Touch Maus von Microsoft
  • Arc Touch Maus von Microsoft
Arc Touch Maus von Microsoft
Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Münster
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Die drahtlose Maus funkt im Bereich von 2,4 GHz, verfügt über eine Batteriestandsanzeige und wird mit einem kompakten Nano-Transceiver geliefert, der sich bei Nichtgebrauch magnetisch am Boden der Maus fixieren lässt.

Die Maus arbeitet optisch und nutzt Microsofts Bluetrack-Technik. Zudem ist sie an der Oberseite berührungsempfindlich, denn das Mausrad wurde durch einen Sensorstreifen ersetzt. Abhängig von der Fingergeschwindigkeit scrollt der Bildschirm langsam oder schnell. Drei Buttons auf dem Sensorstreifen bieten zusätzliche, frei einstellbare Funktionen, etwa "Bild auf" oder "Bild ab".

Microsofts Arc Touch Maus soll ab November 2010 für 69,99 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. 49,95€
  3. 46,99€
  4. 17,95€

Christian Heim 30. Nov 2010

Ich glaube nicht, dass die heute immer noch in bestimmt 80% aller Firmen eingesetzten 10...

Golem Translate 02. Sep 2010

Ganz ohne "feeling" musst du nicht auskommen. Es gibt ein haptisches feedback beim...

dreistesache 02. Sep 2010

sieht ganz nett aus, aber im alltag garantiert voll für die tonne. sorry, aber mit mir...

Lala Satalin... 02. Sep 2010

Jap, da gibt's nur Kabel... Wie gut, dass ich nicht zocke xD.

marc2 02. Sep 2010

Na endlich! Dann kann ich ja doch endlich Nachwuchs planen, wenn ich meine bisher...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /