Abo
  • Services:

Arc Touch Maus

Berührungsempfindlich und zusammenklappbar

Microsoft hat seine Arc Touch Maus offiziell angekündigt. Sie lässt sich platzsparend abflachen und ersetzt das Mausrad durch einen berührungssensitiven Sensorstreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Arc Touch Maus: Berührungsempfindlich und zusammenklappbar

Mitte August 2010 war Microsofts Arc Touch Maus bereits in einem Onlineshop kurz aufgetaucht. Wie die alte Arc Maus spannt sie einen Bogen, kann zudem aber mit einem Handgriff in die flache Transportstellung gebracht werden. Dabei ist sie dann nur 15 Millimeter hoch und schaltet sich aus, was den Akku schonen soll.

  • Arc Touch Maus von Microsoft
  • Arc Touch Maus von Microsoft
Arc Touch Maus von Microsoft
Stellenmarkt
  1. Protea Networks GmbH, Unterhaching
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Die drahtlose Maus funkt im Bereich von 2,4 GHz, verfügt über eine Batteriestandsanzeige und wird mit einem kompakten Nano-Transceiver geliefert, der sich bei Nichtgebrauch magnetisch am Boden der Maus fixieren lässt.

Die Maus arbeitet optisch und nutzt Microsofts Bluetrack-Technik. Zudem ist sie an der Oberseite berührungsempfindlich, denn das Mausrad wurde durch einen Sensorstreifen ersetzt. Abhängig von der Fingergeschwindigkeit scrollt der Bildschirm langsam oder schnell. Drei Buttons auf dem Sensorstreifen bieten zusätzliche, frei einstellbare Funktionen, etwa "Bild auf" oder "Bild ab".

Microsofts Arc Touch Maus soll ab November 2010 für 69,99 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Christian Heim 30. Nov 2010

Ich glaube nicht, dass die heute immer noch in bestimmt 80% aller Firmen eingesetzten 10...

Golem Translate 02. Sep 2010

Ganz ohne "feeling" musst du nicht auskommen. Es gibt ein haptisches feedback beim...

dreistesache 02. Sep 2010

sieht ganz nett aus, aber im alltag garantiert voll für die tonne. sorry, aber mit mir...

Lala Satalin... 02. Sep 2010

Jap, da gibt's nur Kabel... Wie gut, dass ich nicht zocke xD.

marc2 02. Sep 2010

Na endlich! Dann kann ich ja doch endlich Nachwuchs planen, wenn ich meine bisher...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /