Abo
  • IT-Karriere:

Eco

Löschen statt Sperren funktioniert doch

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft Eco hat in Berlin Erfolge beim Löschen von Kinderpornografie vermeldet. Darstellungen, die auf deutschen Servern gehostet wurden, waren regelmäßig binnen eines Werktages offline.

Artikel veröffentlicht am ,
Eco: Löschen statt Sperren funktioniert doch

Der Providerverband Eco hat aktuelle Zahlen zur Bekämpfung von Kinderpornografie bekanntgegeben. Seit November 2009 etablieren viele nationale Beschwerdestellen, die im internationalen Netzwerk Inhope organisiert sind, das Notice-and-Takedown-Verfahren. Dabei informieren die Beschwerdestellen zu illegalen Inhalten nicht nur die Polizei, sondern zugleich und direkt den hostenden Provider. Dieser entfernt dann das beanstandete Material und sichert Beweise für die Strafverfolgung. Im Jahr 2010 gingen bislang 20 Beschwerden über Kindesmissbrauchsabbildungen im Internet, die im Ausland gehostet wurden, bei der Eco-Internet-Beschwerdestelle ein. 17 davon konnten per Notice-and-Takedown binnen einer Woche aus dem Netz entfernt werden, die verbleibenden drei Seiten wurden jedoch erst später gelöscht.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. ADAC Luftrettung gGmbH, München

Damit gelang mit Notice-and-Takedown die Beseitigung von Inhalten auf ausländischen Servern besser als im Vorjahr. Im Sommer 2009 meldete die Eco-Internet-Beschwerdestelle insgesamt 110 Kindesmissbrauchswebsites an die Partnerhotlines im Ausland oder direkt an ausländische Provider, wenn es im betreffenden Land keine Hotline gab. Davon wurden nur 31 Prozent binnen einer Woche abgeschaltet. Ursache war, so der Verband, dass mehrere Hotlines nur die Strafverfolgungsbehörden einschalteten, nicht aber den hostenden Provider informierten.

Eco-Vorstand Oliver Süme sagte: "Die Löschung von Kinderpornografie gelingt dadurch immer schneller und besser. Durch internationale Kooperation und das Lernen voneinander arbeiten wir sehr viel effizienter als das mit nationalen Insellösungen möglich wäre. So schnell, wie wir löschen, kann man gar nicht sperren."

Einen Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom August 2010, nach dem der Eco Angaben zu Erfolgen beim Löschen von Kindesmissbrauchsdarstellungen im Internet überzogen darstelle, wies eine Sprecherin auf Nachfrage von Golem.de zurück. Der Bericht enthalte "viele unrichtige Aussagen".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)

Anonymer Nutzer 03. Sep 2010

Logisch und genau deshalb macht Sperren auch keinen Sinn. Auch das Verbrechen selbst...

Anonymer Nutzer 01. Sep 2010

es handelt sich hier bei um deutsche Server. Es wäre also selbst seitens des Anbieters...

löjkölkj 01. Sep 2010

Wie soll denn bitte internationales Jugendschutzrecht aussehen, das gleichzeitig z.B...

Lestat 01. Sep 2010

oO Du merkst schon, dass dein ironischer Kommentar eigentlich genau gegen (nationale...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /