Abo
  • Services:

TU Berlin klärt auf

Sicherheit und Datenschutz bei Google-Diensten

Sicherheit und Datenschutz kommen bei Google oft zu kurz, meint die Redaktion des Informationsportals "Verbraucher sicher online" von der Technischen Universität Berlin und klärt auf, wie man die Google-Programme richtig einstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
TU Berlin klärt auf: Sicherheit und Datenschutz bei Google-Diensten

In einer Reihe von Texten und Videos erklärt das Team der TU Berlin die sicherheitsrelevanten Einstellungen der Google-Dienste. Der Google-Schwerpunkt ist Teil des Projekts "Verbraucher sicher online", das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert wird.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Professor Hans-Ulrich Heiß vom Fachgebiet Kommunikations- und Betriebssysteme der TU Berlin hält es für besonders wichtig, "allgemeinverständlich über den richtigen Umgang mit den Risiken des Internets aufzuklären". Der neue Google-Schwerpunkt soll dazu einen Beitrag leisten und ist unter verbraucher-sicher-online.de zu finden.

Dort geht es um Datenschutz bei der Google-Suche, Google Mail, Google Docs, Googles Terminverwaltung und sicheres Surfen mit Chrome.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Sputnik 22. Jan 2011

Hallo Matthias Barth, freut mich, dass das endlich mal jemand auch so sieht! Bitte...

anonym 02. Sep 2010

Probiert´s mal damit (Scroogle scraper): http://www.scroogle.org/ http://www.scroogle.org...

Mach_doch_selber 01. Sep 2010

Es wird aber bspws. bei GMail dazu geraten die cookies nach dem Anmelden zu löschen. Au...

Eddie666 01. Sep 2010

Ich glaube nicht dass man als nur Kunde direkt in das Unternehmen "investiert...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /