Abo
  • Services:

TU Berlin klärt auf

Sicherheit und Datenschutz bei Google-Diensten

Sicherheit und Datenschutz kommen bei Google oft zu kurz, meint die Redaktion des Informationsportals "Verbraucher sicher online" von der Technischen Universität Berlin und klärt auf, wie man die Google-Programme richtig einstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
TU Berlin klärt auf: Sicherheit und Datenschutz bei Google-Diensten

In einer Reihe von Texten und Videos erklärt das Team der TU Berlin die sicherheitsrelevanten Einstellungen der Google-Dienste. Der Google-Schwerpunkt ist Teil des Projekts "Verbraucher sicher online", das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert wird.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Professor Hans-Ulrich Heiß vom Fachgebiet Kommunikations- und Betriebssysteme der TU Berlin hält es für besonders wichtig, "allgemeinverständlich über den richtigen Umgang mit den Risiken des Internets aufzuklären". Der neue Google-Schwerpunkt soll dazu einen Beitrag leisten und ist unter verbraucher-sicher-online.de zu finden.

Dort geht es um Datenschutz bei der Google-Suche, Google Mail, Google Docs, Googles Terminverwaltung und sicheres Surfen mit Chrome.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

Sputnik 22. Jan 2011

Hallo Matthias Barth, freut mich, dass das endlich mal jemand auch so sieht! Bitte...

anonym 02. Sep 2010

Probiert´s mal damit (Scroogle scraper): http://www.scroogle.org/ http://www.scroogle.org...

Mach_doch_selber 01. Sep 2010

Es wird aber bspws. bei GMail dazu geraten die cookies nach dem Anmelden zu löschen. Au...

Eddie666 01. Sep 2010

Ich glaube nicht dass man als nur Kunde direkt in das Unternehmen "investiert...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /