KDE SC 4.5.1

Cronjob bringt Bugfixes, aber keine neuen Funktionen

Das KDE-Team hat Version 4.5.1 der KDE SC veröffentlicht. Die aktuelle Version bringt vornehmlich Reparaturen mit. Neue Funktionen haben die Entwickler nicht hinzugefügt. Auch die ursprünglich geplante Integration von Kmail auf Basis des neuen Akonadi-Servers fehlt.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC 4.5.1: Cronjob bringt Bugfixes, aber keine neuen Funktionen

KDE SC 4.5.1 soll die vor drei Wochen erschienene KDE SC 4.5 stabilisieren. Die aktuelle Version, die unter dem Codenamen Cronjob veröffentlicht wurde, bringt Reparaturen in etlichen Komponenten der Software Collection mit. Im Compositing-Manager Kwin wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Effekte mit manchen Treibern funktionieren. UPnp-Geräte werden korrekt vom KIO-Slave verarbeitet und tauchen jetzt in der Liste der Eingabe mit network:/ auf. Der Plasmadesktop stürzt nicht mehr ab, wenn die Anordnung der Panels geändert wird.

  • Das Benachrichtigungsfeld...
  • ...wurde überarbeitet und passt sich jetzt besser an die Plasma-Arbeitsfläche an.
  • Der KDE-Browser Konqueror erhält eine Webkit-Engine, mit der er den Acid3-Test mit Bravour besteht.
  • Der Fenster-Manager Kwin wurde mit einer Tiling-Funktion ausgestattet, die Fenster nebeneinander platziert.
  • Das Benachrichtigungsfeld verwendet das Dbus-Framework, um über angeschlossene Hardware zu informieren.
  • Nachrichten können bei Bedarf Details preisgeben...
  • ...oder dezent Statusmeldungen ausgeben.
  • Der Marble-Atlas bietet einen Routenplaner für lange Strecken.
  • Kwin-Effekte können in den KDE-Systemeinstellungen...
  • ...vorgenommen werden.
  • Einzelne Effekte können ein- und ausgeschaltet werden,...
  • ...je nach Fähigkeiten der Grafikkarten und entsprechender Treiber.
  • Stadtpläne bietet Marble mit dem Kartenmaterial aus dem OpenStreetMap-Projekt.
Das Benachrichtigungsfeld...
Stellenmarkt
  1. Trainee IT (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Implementierung
    Mattson Thermal Products GmbH, Dornstadt
Detailsuche

Reparaturen flossen in das Wetter-Applet und in die RSS-Data-Engine, die nach einer Wiederverbindung mit dem Netzwerk die Daten jetzt korrekt aktualisieren. Die Handhabung der Applets haben die Entwickler ebenfalls verbessert, es ist schwieriger, Applets aus Versehen auf den Desktop zu verschieben, die Platzierung beim Verschieben orientiert sich an der Position des Maus-Cursors.

In der Kernbibliothek Kdecore wurden zwei Fehler behoben, die den KSharedDataCache betrafen. Zusätzlich wurde das Extrahieren von großen Daten mit KArchive stabilisiert. Weitere Reparaturen flossen in den Dateimanager Dolphin: Der Wechsel von der Spaltenansicht in eine andere Ansicht führt jetzt nicht mehr zum Absturz, der Schieberegler für die Zoomansicht wird beim Start korrekt initialisiert.

Auch der Softwareneuzugang Marble wurde geflickt. Die neue Version des digitalen Atlas unterstützt Alpha-Blending und lädt keine inkompatiblen Plugins mehr, was in der bisherigen Version zu einem Absturz führte. Der Dateibetrachter Okular erhielt darüber hinaus einen Sicherheitspatch und kann fehlerfrei Faxe im G3-Format anzeigen, wie sie von Ghostscript generiert werden.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sämtliche Reparaturen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Der Quellcode ist bereits über die Projektseite der KDE SC erhältlich. Die aktuelle Version dürfte in Kürze in den entsprechenden Repositories auftauchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Raphaelo 01. Sep 2010

Wenn dus nicht verstehst, poste nicht.

Seitan-Sushi-Fan 01. Sep 2010

Die Idee dahinter war mehr, dass selbst die 4 Monate für die Distributoren wichtige Zeit...

debianer 01. Sep 2010

wird mit eben dieser KDE SC 4.5.1 ausgeliefert. Zwar ist die 4.5 stabil wie sonst keine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /