Abo
  • Services:
Anzeige

Canon

Zwei neue XF-Camcorder mit MPEG2-Aufnahme in Full-HD

Canon hat mit den Camcordern XF105 und XF100 zwei neue Modelle vorgestellt, die Full-HD-Videos in MPEG-2 (50 MBit/s, 4:2:2) aufnehmen können. Sie sind für die mobile Aufzeichnung gedacht und einfacher ausgestattet und deshalb vermutlich auch günstiger als die Modelle der XF300-Serie.

Die Camcorder setzen drei CMOS-Sensoren mit jeweils 2,07 Megapixeln ein. Sie zeichnen wahlweise mit 1080/50i, 1080/25p, 720/50p oder mit 720/25p auf. Beide Modelle sind mit einem 10fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 30,4 bis 304 mm (KB) mit F1,8 und 2,8 ausgerüstet. Ein optischer Bildstabilisator ist ebenfalls mit an Bord. Schärfe, Zoom und Blende können über einen Objektivring geregelt werden, wobei ein 3-Wege-Schalter das Umschalten in den gewünschten Modus ermöglicht.

Anzeige
  • Canon XF100
  • Canon XF100
  • Canon XF100
  • Canon XF100
  • Canon XF100
  • Canon XF100
  • Canon XF105
  • Canon XF105
  • Canon XF105
  • Canon XF105
  • Canon XF105
  • Canon XF105
Canon XF100

Die Aufnahmekontrolle erfolgt über ein 8,8 cm (3,5 Zoll) großes Display mit 920.000 Bildpunkten. Dazu kommt noch ein elektronischer Sucher mit 260.000 Bildpunkten. Die Camcorder wiegen jeweils etwas mehr als 1 kg und sollen so auch bei längeren Drehs komfortabel tragbar sein. Bei der XF105 sind ein HD-SDI-Ausgang und ein Anschluss für Timecode (Ein- und Ausgang) und Genlock (Eingang) vorhanden.

Beide Camcorder nehmen auf Compactflash-Speicherkarten im offenen MXF-Format (Material-eXchange-Format) gemäß MPEG-2-Standard auf. Sie erreichen eine Datenrate von bis zu 50 MBit/s und arbeiten mit 4:2:2-Farbabtastung. Plugins für Apple Final Cut Pro und Avid Media Composer sind im Lieferumfang enthalten.

Da zwei Speicherkarten in die Geräte eingesetzt werden können, ist die Aufzeichungskapazität auch recht hoch, zumal eine unterbrechungsfreie Aufzeichnung auf der zweiten Karte gewährleistet ist, wenn die erste Speicherkarte voll ist. Neu ist die Funktion "Double Slot Recording" für die synchrone Aufzeichnung der Videodaten auf zwei Speicherkarten. So wird im laufenden Betrieb ein Backup der Aufzeichnung erzeugt.

Die Canon-Videokameras können über einen Schalter in den Modus Infrarotaufnahme versetzt werden. Eine eingebaute Infrarotleuchte ist zur Beleuchtung eingebaut. Die Aufzeichnung erfolgt wahlweise in den typischen Grünlichtfarben oder in Graustufen.

Zwei der Camcorder können zusammen zu einem 3D-Aufnahmesystem verbunden werden. Dazu bieten die Geräte eine Justagemöglichkeit zur Achsenverschiebung. Sie nutzt die Lens-Shift-Funktion des optischen Bildstabilisators und ermöglicht so die korrekte Ausrichtung zweier verbundener Camcorder.

Alternativ zum vorne eingebauten Stereomikrofon gibt es zum Anschluss externer Mikrofone zusätzlich zwei XLR-Buchsen. Beide Camcorder zeichnen Ton im linearen PCM-Format mit 16 Bit und 48 kHz auf.

Die beiden Neuen sollen im 1. Quartal 2011 erhältlich sein. Der Preis steht laut Canon zurzeit noch nicht fest.


eye home zur Startseite
nate 06. Sep 2010

29,97 und 59,94 fps gibt es sicherlich in der amerikanischen und japanischen Version...

lulula 01. Sep 2010

Ich habe immerhin genug Ahnung von der Materie, um zu wissen, dass bei Neuerscheinung...

Replay 01. Sep 2010

Einfache Editierbarkeit, um evtl. direkt am Drehort auf die Schnelle einen Rohschnitt zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GDS GmbH, Hamburg
  2. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  3. HILL WOLTRON Management Partner GmbH, Salzburg (Österreich)
  4. Software & Support Media GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das funktioniert auf der ganzen Welt, nur im...

    davidcl0nel | 17:39

  2. Re: Sauerei

    Niaxa | 17:38

  3. Eichen tut das Eichamt

    George99 | 17:36

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Der Held vom... | 17:36

  5. Re: Geht heute schon Ohne CLoud

    Ben Stan | 17:35


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel