Kompaktkamera

Sealife DC1200 taucht bis zu 60 Meter tief

Das britische Unternehmen Cameras Underwater hat mit der Sealife DC1200 eine Kompaktkamera mit Spezialgehäuse vorgestellt, die zu Tauchgängen bis 60 Meter Wassertiefe mitgenommen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Kompaktkamera: Sealife DC1200 taucht bis zu 60 Meter tief

Die Sealife DC1200 erreicht eine Auflösung von 12 Megapixeln und besitzt ein 5fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 34 bis 170 mm (KB). Makroaufnahmen können ab einer Entfernung von 5 cm aufgenommen werden. Gegen Verwackler ist der Sensor zur Bildstabilisierung beweglich aufgehängt. Optional wird ein Weitwinkelaufsatz angeboten. Der eingebaute Blitz kann als Auslöser für einen externen Zusatzblitz verwendet werden, den Cameras Underwater als Zubehör anbietet.

  • Sealife DC1200
  • Sealife DC1200
  • Sealife DC1200 - Vorsatzlinse
Sealife DC1200
Stellenmarkt
  1. SAP Solution Architekt (m/w/d)
    Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Systementwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Die Sealife DC1200 sitzt in einem gummierten Spezialgehäuse, dessen fünf Menüschalter und der Auslöser sowie die Zoomwippe sich auch mit Handschuhen gut bedienen lassen sollen. Ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display dient als Sucher.

Die Kamera kann aus dem Gehäuse auch herausgenommen und an Land benutzt werden. Neben elf Motivprogrammen für Überwasseraufnahmen bietet die Kamera auch fünf Programme für den Unterwasserbetrieb. Wer will, kann die Kamera mit Zeit- oder Blendenautomatik betreiben und den Weißabgleich von Hand vornehmen.

Neben Standbildern kann die Sealife DC1200 auch Videos mit VGA-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Gespeichert wird auf SD-(HC-)Karten. Der Lithium-Ionen-Akku soll für 2 Stunden Videoaufnahmen oder 200 Aufnahmen ausreichen, teilte der Hersteller mit.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Cameras Underwater bietet die Sealife DC1200 für rund 400 britische Pfund (rund 490 Euro) an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /