Abo
  • IT-Karriere:

Kompaktkamera

Sealife DC1200 taucht bis zu 60 Meter tief

Das britische Unternehmen Cameras Underwater hat mit der Sealife DC1200 eine Kompaktkamera mit Spezialgehäuse vorgestellt, die zu Tauchgängen bis 60 Meter Wassertiefe mitgenommen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Kompaktkamera: Sealife DC1200 taucht bis zu 60 Meter tief

Die Sealife DC1200 erreicht eine Auflösung von 12 Megapixeln und besitzt ein 5fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 34 bis 170 mm (KB). Makroaufnahmen können ab einer Entfernung von 5 cm aufgenommen werden. Gegen Verwackler ist der Sensor zur Bildstabilisierung beweglich aufgehängt. Optional wird ein Weitwinkelaufsatz angeboten. Der eingebaute Blitz kann als Auslöser für einen externen Zusatzblitz verwendet werden, den Cameras Underwater als Zubehör anbietet.

  • Sealife DC1200
  • Sealife DC1200
  • Sealife DC1200 - Vorsatzlinse
Sealife DC1200
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Sealife DC1200 sitzt in einem gummierten Spezialgehäuse, dessen fünf Menüschalter und der Auslöser sowie die Zoomwippe sich auch mit Handschuhen gut bedienen lassen sollen. Ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display dient als Sucher.

Die Kamera kann aus dem Gehäuse auch herausgenommen und an Land benutzt werden. Neben elf Motivprogrammen für Überwasseraufnahmen bietet die Kamera auch fünf Programme für den Unterwasserbetrieb. Wer will, kann die Kamera mit Zeit- oder Blendenautomatik betreiben und den Weißabgleich von Hand vornehmen.

Neben Standbildern kann die Sealife DC1200 auch Videos mit VGA-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Gespeichert wird auf SD-(HC-)Karten. Der Lithium-Ionen-Akku soll für 2 Stunden Videoaufnahmen oder 200 Aufnahmen ausreichen, teilte der Hersteller mit.

Cameras Underwater bietet die Sealife DC1200 für rund 400 britische Pfund (rund 490 Euro) an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€

Dr. Herbert Lotsen 01. Sep 2010

Der externe Blitz ist sowieso ab 5 Metern Pflicht. Gleich mal anschauen, der Preis ist...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /