Abo
  • Services:

Epson

A4-Scanner Perfection V33 und V330 Photo lieferbar

Epson liefert zwei neue A4-Scanner aus. Der Perfection V330 Photo verfügt über eine eingebaute Durchlichteinheit für Dias und Negativstreifen, beim günstigeren Perfection V33 wurde darauf verzichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Epson: A4-Scanner Perfection V33 und V330 Photo lieferbar

Perfection V33 und V330 Photo scannen laut Epson mit einer optischen Auflösung von 4.800 dpi und sollen praktisch ohne Aufwärmzeit (Epson Readyscan) direkt nach dem Einschalten loslegen können. Über Tasten an den Geräten können Anwender beispielsweise direkt in eine E-Mail scannen oder von der mitgelieferten Software ein durchsuchbares PDF erstellen lassen.

  • Epson Perfection V33 - A4-Scanner mit 4.800 dpi
  • Epson Perfection V330 Photo - A4-Scanner mit 4.800 dpi und integrierter Durchlichteinheit
  • Epson Perfection V330 Photo - A4-Scanner mit 4.800 dpi und integrierter Durchlichteinheit
  • Epson Perfection V330 Photo - hier werden die Dias und Negativstreifen zum Scannen eingelegt.
Epson Perfection V33 - A4-Scanner mit 4.800 dpi
Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Der Epson Perfection V330 Photo kann mit seiner Durchlichteinheit Filmstreifen und Folien einscannen. Außerdem lassen sich mit dem V330 Photo auch Vorlagen scannen, die größer als DIN-A4 sind - die nötige Software zum Zusammenfügen mehrerer Scanausschnitte liegt allerdings nur für Windows und nicht für Mac OS X bei.

Beide Scanner arbeiten mit einer optischen Dichte von 3,2 Dmax und nutzen zur Abtastung ein 12-zeiliges CCD mit LED-Beleuchtung. Die interne Farbtiefe liegt bei 48 Bit.

Für den Vorschau-Scan in A4 soll der V330 nach Angaben von Epson 7 Sekunden benötigen, eine 600-dpi-Strichvorlage wird in 25 Sekunden eingelesen. In Farbe mit 600 dpi benötigt das Gerät 29 Sekunden, bei 1.200 dpi sind es schon 102 Sekunden. Das Scannen von 35-mm-Dias mit 4.800 dpi ist mit 86 Sekunden recht zeitaufwändig, bei Negativfilmen dauert es gar 118 Sekunden. Der V330 misst 430 x 280 x 66,5 mm und wiegt rund 2,8 kg.

Der etwas langsamere V33 benötigt zwar für die Vorschau ebenfalls 7 Sekunden, kann aber eine A4-Seite mit 600 dpi nur in 30 Sekunden einlesen. Die Durchlichteinheit fehlt hier. Der V33 misst 280 x 430 x 41 mm und wiegt 2,2 kg.

Der Epson Perfection V33 wird für 99 Euro angeboten, der Epson Perfection V330 Photo für 119 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

kackvogel 01. Sep 2010

öhm... nein!

noplease 01. Sep 2010

Yepp, Multifunktionsgeräten gehört die Zukunft! Die sind so praktisch, dass man gar...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /