Abo
  • IT-Karriere:

Internetknoten

Mehr als 1 TBit/s am DE-CIX

Der zentrale deutsche Internetknoten DE-CIX in Frankfurt am Main hat beim Datendurchsatz die Marke von 1 TBit/s erreicht. In den Stoßzeiten von 20 bis 23 Uhr wandern rund 1,2 TBit/s durch den Austauschknoten.

Artikel veröffentlicht am ,
Internetknoten: Mehr als 1 TBit/s am DE-CIX

Gemessen am Traffic ist der DE-CIX nach eigenen Angaben der größte und verkehrsreichste Internetknotenpunkt der Welt. Dabei verdoppelt sich die Datenmenge, die über den DE-CIX international verteilt wird, von Jahr zu Jahr. Die Peering-Topologie des DE-CIX ist für ein Datenaufkommen von bis zu 40 TBit/s gerüstet, sollte den wachsenden Anforderungen also noch eine Weile standhalten.

  • Trafficstatistik des DE-CIX vom 31. August 2010
  • Trafficstatistik des DE-CIX vom 31. August 2010
Trafficstatistik des DE-CIX vom 31. August 2010
Stellenmarkt
  1. Bayern Facility Management GmbH, München
  2. Modis GmbH, Köln

Um das Datenaufkommen zu bewältigen und eine hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten, wurde die Infrastruktur des DE-CIX in diesem Jahr erweitert. Aus den bisher zwei Core-Switches in der sternförmigen DE-CIX-Topologie sind jetzt vier geworden. Das eine Paar Core-Switches ist ständig im aktiven Betrieb, während das andere Paar Core-Switches im Standby läuft, um bei einem etwaigen Ausfall sofort den Betrieb übernehmen zu können. Das schlägt sich auch in der Verfügbarkeit des DE-CIX nieder, die 2009 bei 100 Prozent lag.

Über den 1995 gegründeten DE-CIX tauschen diverse Internetprovider Traffic aus, wickeln also darüber ihre Peerings ab. Mittlerweile sind mehr als 350 ISPs aus über 40 Ländern am DE-CIX angeschlossen. Betrieben wird der unabhängige, carrierneutrale Internetknotenpunkt von der DE CIX Management GmbH, einer hundertprozentigen Tochter des Eco-Verbands der deutschen Internetwirtschaft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 229,00€

LuLeBe 06. Aug 2015

Ich finds witzig wie 2010 davon ausgegangen wurde, dass das rein technisch gar nicht...

Der Erklärbär 02. Sep 2010

Ergibt keinen Sinn ... vermutlich nur die in Text gefasste Alltagsverwirrung Jop. Aber...

Werner____ 01. Sep 2010

3 Mio Aufnahmen/Monat a 0,8 GB = 2,4 Mio GB /Monat =7 Gbit/s = 0,7% des DeCix Traffics...

Superrouter 31. Aug 2010

Nein. Beispiel Autobahnen. Nehme an es sind alles Mautstraßen und in Deutschland...

Lestat 31. Aug 2010

Nope.. das ist ein Zitat der Figur "Lestat de Lioncourt" ;)


Folgen Sie uns
       


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

      •  /