Abo
  • Services:

Spielen in sozialen Netzen

Google kauft Social Deck

Google kauft weiter im Bereich soziale Netzwerke zu: Das Internetunternehmen hat einen Anbieter von Spielen für diese Plattformen übernommen. Es ist das zweite Unternehmen dieser Art, das Google in diesem Monat gekauft hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielen in sozialen Netzen: Google kauft Social Deck

Google hat Social Deck gekauft. Das gab das kanadische US-Spieleunternehmen auf seiner Website bekannt. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. Daimler AG, Großraum Stuttgart

Social Deck entwickelt Spiele für mobile Plattformen und das soziale Netz Facebook. Die von dem Unternehmen entwickelte Technik ermöglicht es Nutzern beispielsweise, Spiele von verschiedenen mobilen Geräten wie iPhone oder Blackberry oder von sozialen Netzen aus im Multiplayermodus zu spielen.

Google kauft gerade kräftig zu, vor allem im Bereich soziale Netze. So hatte Google Anfang August mit Slide schon einen Anbieter von Spielen für soziale Netzwerke übernommen. In der vergangenen Woche kaufte das Internetunternehmen Angstro, einen Hersteller von Applikationen für Facebook.

Google betreibt mit Orkut ein eigenes soziales Netz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. ab 349€

Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /