Abo
  • Services:
Anzeige

Glibc

Oracle gibt Sun-RPC in Glibc unter BSD-Lizenz frei

Das jahrelange Ringen um die Freigabe von Sun-RPC hat ein Ende: Oracle hat die Lizenz für die Remote Procedure Calls auch für Glibc und Krb5 freigegeben. Sie werden unter die BSD-Lizenz gestellt. Damit ist die C-Klassen-Bibliothek Glibc vollständig GPL-kompatibel.

Bislang stand der größte Teil der Glibc-Bibliothek unter der LGPL. Die darin enthaltenen Sun-RPC, die unter anderem im Dateisystem NFS zur Verwendung kommen, standen bisher unter einer speziellen Sun-Lizenz. Diese erlaubte zwar die freie Verwendung des Codes, nicht aber die Weitergabe: "Benutzer können die Sun RPC kostenlos kopieren oder modifizieren, dürfen sie aber an Dritte weder lizenzieren noch verteilen, außer als Teil eines Produkts oder einer Anwendung, die von dem Benutzer entwickelt wurde." Fünf Jahre bevor Richard Stallman die GPL veröffentlichte, war die Lizenz 1984 erschaffen worden.

Anzeige

Debian-Entwickler stolperten 2002 über die Lizenz. Daraufhin wurden drei Möglichkeiten erörtert, wie die Lizenzprobleme aus der Welt geschafft werden könnten: Die komplette Entfernung des Codes hätte die Unterstützung für NFS verhindert. Das Umschreiben des Codes in eine freien Variante stand ebenfalls nicht lange zur Debatte, da der Code inzwischen zum Standard unter Unix avanciert war. Die Umstellung auf Alternativen wäre äußerst umfangreich gewesen.

Die Debian- und Fedora-Entwickler entschieden sich für die dritte Alternative: Sie baten Sun um eine Lizenzänderung und verwendeten den Code in der Hoffnung weiter, dass der damalige Besitzer der Änderung zustimmen würde. Die erste Anfrage ging bereits 2005 bei Sun ein. Der damalige Sun-Mitarbeiter Simon Phipps versprach, sich darum zu kümmern.

Nach mehrmaligen Anfragen meldete Phipps im Februar 2009, Sun hätte einer Änderung in eine BSD-Lizenz zugestimmt. Allerdings hatte Sun damals den entsprechenden Code in den Paketen Rpcbind 0.1.6, Nfs-utils-lib 1.1.3, Nfs-utils 1.1.3, Libtirpc-0.1.9 und Portablexdr 4.0.11 freigegeben. Diese hatten die Debian- und Fedora-Entwickler explizit beanstandet. Es fehlten aber noch die Codeteile in Netkit-rusers, Krb5 und vor allem Glibc.

Inzwischen ist Sun aber in Oracle aufgegangen. Eine Anfrage bei dem Datenbankkonzern wurde am 18. August 2010 positiv beantwortet; die Lizenz dürfe auch in diesen Paketen verändert werden. Glibc wurde jetzt mit den Änderungen versehen, Krb5 soll in wenigen Tagen folgen.


eye home zur Startseite
Klaus5 31. Aug 2010

Ich schrieb bereits das ich genau das inzwischen tue, warum also forderst Du mich...

Verwirrt 30. Aug 2010

Was genau hast du an nicht verstanden?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  4. Net at Work GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    Der Held vom... | 19:35

  2. You are not prepared!

    Mingfu | 19:33

  3. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    madejackson | 19:33

  4. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    v2nc | 19:30

  5. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Der Held vom... | 19:28


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel