Abo
  • IT-Karriere:

ZFS-Dateisystem

Natives Kernel-Modul geplant

Mitte September 2010 soll der Quellcode für ein ZFS-Kernel-Modul für den Linux-Kernel veröffentlicht werden. Das Modul soll eine brauchbare Posix-Schicht mitbringen und mit ZFS Pool Version 18 funktionieren. Der Entwickler Knowledge Quest Infotech will RPM-Dateien für Red Hat Enterprise Linux 6 Beta 2 und Fedora 12 anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firma Knowledge Quest Infotech hat im Forum der Newsseite Phoronix ein ZFS-Kernel-Modul für Mitte September angekündigt. Das Modul soll nicht über Fuse, sondern nativ mit dem Linux-Kernel kommunizieren. Eine funktionierende Posix-Schicht soll es bereits geben.

Stellenmarkt
  1. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Bislang verhinderten Lizenzprobleme zwischen ZFS und Linux die native Portierung eines Kernel-Moduls. ZFS steht unter der CDDL, die zur GPL inkompatibel ist. Deshalb gibt es auch keine Pläne, den Treiber bei den Kernel-Entwicklern einzureichen. Das Modul von Knowledge Quest Infotech soll mit der Version 18 von Zpool kompatibel sein, aktuell ist Version 21. Damit fallen beispielsweise die Deduplizierung und weitere Funktionen weg.

Um die Lizenzprobleme zu umgehen, haben die Entwickler bei Knowledge Quest Infotech angeblich bei der Entwicklung auf die Verwendung von GPL-Symbolen des Kernels verzichtet. Der Quellcode des angepassten ZFS-Moduls soll weiterhin unter der CDDL stehen.

Zusammen mit Oracle haben Entwickler am Lawrence Livermore National Laboratory bereits ein natives Linux-Kernel-Modul für das Dateisystem ZFS entwickelt. Das gemeinsame Projekt sollte langfristig das verteilte Dateisystem Lustre unter Linux auf dem ZFS-Dateisystem zur Verfügung stellen. Auch hier stehen Lizenzprobleme im Wege: Anwender müssen das Kernel-Modul selbst in Binärform übersetzen, um es zu verwenden. Inzwischen haben die Entwickler auch dort die Posix-Schicht eingepflegt. Zwar gibt es seit längerem ein Fuse-Modul, das aber nicht an die Leistung eines nativen Treibers herankommt.

Das ZFS-Modul soll von Knowledge Quest Infotech als RPM-Datei für Red Hat Enterprise Linux 6 sowie für Fedora 12 bereitgestellt werden. Die Unterstützung für Ubuntu 10.04 haben die Entwickler ebenfalls zugesagt, allerdings wollen sie hierfür nur den Quellcode anbieten. Der Treiber soll ausschließlich in einer 64-Bit-Version verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  2. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  3. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  4. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)

Der Kaiser! 31. Aug 2010

unabhängig von der Lizenz. Gefällt mir gut. :)

elgooG 30. Aug 2010

FUSE ist im Grund eine gute Sache, aber leider zu langsam um es wirklich gut einsetzen...

cbmuser 30. Aug 2010

Er hat aber nicht ganz unrecht, dass es auch mit ZFS einige Probleme gibt. Die ZFS...

HAL9OOO 30. Aug 2010

Nachts ist's kälter als über'n Berg. Also wenn schon, dann vergleiche ext3 mit fuse/ext3...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /