Abo
  • Services:
Anzeige

ZFS-Dateisystem

Natives Kernel-Modul geplant

Mitte September 2010 soll der Quellcode für ein ZFS-Kernel-Modul für den Linux-Kernel veröffentlicht werden. Das Modul soll eine brauchbare Posix-Schicht mitbringen und mit ZFS Pool Version 18 funktionieren. Der Entwickler Knowledge Quest Infotech will RPM-Dateien für Red Hat Enterprise Linux 6 Beta 2 und Fedora 12 anbieten.

Die Firma Knowledge Quest Infotech hat im Forum der Newsseite Phoronix ein ZFS-Kernel-Modul für Mitte September angekündigt. Das Modul soll nicht über Fuse, sondern nativ mit dem Linux-Kernel kommunizieren. Eine funktionierende Posix-Schicht soll es bereits geben.

Anzeige

Bislang verhinderten Lizenzprobleme zwischen ZFS und Linux die native Portierung eines Kernel-Moduls. ZFS steht unter der CDDL, die zur GPL inkompatibel ist. Deshalb gibt es auch keine Pläne, den Treiber bei den Kernel-Entwicklern einzureichen. Das Modul von Knowledge Quest Infotech soll mit der Version 18 von Zpool kompatibel sein, aktuell ist Version 21. Damit fallen beispielsweise die Deduplizierung und weitere Funktionen weg.

Um die Lizenzprobleme zu umgehen, haben die Entwickler bei Knowledge Quest Infotech angeblich bei der Entwicklung auf die Verwendung von GPL-Symbolen des Kernels verzichtet. Der Quellcode des angepassten ZFS-Moduls soll weiterhin unter der CDDL stehen.

Zusammen mit Oracle haben Entwickler am Lawrence Livermore National Laboratory bereits ein natives Linux-Kernel-Modul für das Dateisystem ZFS entwickelt. Das gemeinsame Projekt sollte langfristig das verteilte Dateisystem Lustre unter Linux auf dem ZFS-Dateisystem zur Verfügung stellen. Auch hier stehen Lizenzprobleme im Wege: Anwender müssen das Kernel-Modul selbst in Binärform übersetzen, um es zu verwenden. Inzwischen haben die Entwickler auch dort die Posix-Schicht eingepflegt. Zwar gibt es seit längerem ein Fuse-Modul, das aber nicht an die Leistung eines nativen Treibers herankommt.

Das ZFS-Modul soll von Knowledge Quest Infotech als RPM-Datei für Red Hat Enterprise Linux 6 sowie für Fedora 12 bereitgestellt werden. Die Unterstützung für Ubuntu 10.04 haben die Entwickler ebenfalls zugesagt, allerdings wollen sie hierfür nur den Quellcode anbieten. Der Treiber soll ausschließlich in einer 64-Bit-Version verfügbar sein.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 31. Aug 2010

unabhängig von der Lizenz. Gefällt mir gut. :)

elgooG 30. Aug 2010

FUSE ist im Grund eine gute Sache, aber leider zu langsam um es wirklich gut einsetzen...

cbmuser 30. Aug 2010

Er hat aber nicht ganz unrecht, dass es auch mit ZFS einige Probleme gibt. Die ZFS...

HAL9OOO 30. Aug 2010

Nachts ist's kälter als über'n Berg. Also wenn schon, dann vergleiche ext3 mit fuse/ext3...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash Technologies Stuttgart GmbH, Böblingen
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. Deloitte, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  2. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an

  3. Elektromobilität

    Londoner E-Taxi misst falsch

  4. 5G Radio Dot

    Ericsson kündigt 2-GBit/s-Indoor-Antennen an

  5. Zahlungsverkehr

    Das Bankkonto wird offener

  6. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  7. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  8. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  9. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  10. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Offline Maps? Kostenfreies Navigieren?

    Ben Stan | 11:12

  2. Re: Problem: Laden Zuhause

    Kahiau | 11:11

  3. Re: Hardware Revision

    Zuryan | 11:11

  4. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    ChristianKG | 11:11

  5. Re: Die Frage ist halt: Wozu?

    gott_vom_see | 11:09


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 09:20

  5. 09:04

  6. 08:26

  7. 08:11

  8. 07:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel