Abo
  • Services:

Übernahme

Intel kauft Mobilfunksparte von Infineon

Für rund 1,4 Milliarden US-Dollar übernimmt Intel den Geschäftsbereich Wireless Solutions (WLS) von Infineon. Intel will die UMTS- und LTE-Technik in seine Chipsätze für x86-Prozessoren integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

WLS soll unter Intel als eigenständige Geschäftseinheit auftreten und seine Bestandskunden auch weiterhin betreuen. Dies schließt auch ARM-basierte Produkte mit ein. Darüber hinaus soll Technik von WLS neben Wimax und LTE, aber auch in Intels Chipsätze für x86-Prozessoren integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Ennest, Elspe

"Die Akquisition des WLS-Geschäfts von Infineon stärkt eine Säule unserer Computing-Strategie, Internet Connectivity, und ermöglicht es uns, ein Produktportfolio anzubieten, das die ganze Bandbreite an Wireless-Optionen abdeckt - von WLAN und 3G bis zu Wimax und LTE", so Intel-Chef Paul Otellini. So kann Intel mit der Übernahme sein Produktportfolio in den Bereichen Mobile- und Embedded-Computing erweitern, um zusätzliche Kunden und Marktsegmente einschließlich Smartphones, Tablets, Netbooks, Notebooks und eingebettete Systeme zu bedienen.

Für Infineon ist der Verkauf der Sparte eine strategische Entscheidung, trägt WLS mit 917 Millionen Euro doch bislang rund 30 Prozent zum Gesamtumsatz von Infineon bei. Infineon will sich künftig auf die Kernsegmente Automotive (ATV), Industrial & Multimarket (IMM) und Chip Card & Security (CCS) konzentrieren.

WLS ist in den Bereichen Wireless Mobility und Mobilfunkplattformen für Smartphones sowie für Mobiltelefone im Einstiegssegment (Ultra Low Cost/Entry Phones) tätig und liefert Basisbandprozessoren, Radiofrequenz-, Power-Management-Integrated-Circuits (ICs), zusätzliche Connectivity-Funktionen, komplette Single-Chip-Lösungen sowie die dazugehörige Systemsoftware.

Die Vorstände der beiden Unternehmen sowie der Aufsichtsrat von Infineon haben der Übernahme zugestimmt. Sie soll im ersten Kalenderquartal 2011 abgeschlossen werden, abhängig von behördlichen Genehmigungen und anderen vereinbarten üblichen Vollzugsbedingungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    •  /