Spieletest

Lara Croft and the Guardian of Light

Es heißt nicht Tomb Raider, und weibliche Reize spielen keine große Rolle: In ihrem jüngsten Abenteuer kämpft, klettert und knobelt Lara Croft auf erfrischend neue Weise durch Ruinen. Eine echte Empfehlung für Koop-Fans - trotz einer ärgerlichen Einschränkung.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Lara Croft and the Guardian of Light

Es gibt noch mysteriöse Artefakte in Tempeln, Höhlen und Ruinen, die Lara Croft bei ihrer Suche in den neun Spielen und zwei Filmen der Tomb-Raider-Reihe nicht gefunden hat. Auch in Lara Croft and the Guardian of Light steht ein solcher, mit allerlei übernatürlichen Kräften ausgestatteter Gegenstand im Mittelpunkt. Natürlich gilt es dabei erneut, Hundertschaften von Feinden und Fallen zu überleben. Aber dann hören die Parallelen zu Tomb Raider auf: Insbesondere gibt es in Guardian of Light statt der Schulterperspektive die Ansicht aus der Von-oben-Perspektive inklusive einer nicht drehbaren, automatisch zoomenden Kamera - was für ein völlig anderes Spielgefühl sorgt.

Inhalt:
  1. Spieletest: Lara Croft and the Guardian of Light
  2. Unterwegs in linearen Levels

In der Kampagne von Guardian of Light treten Spieler im Singleplayermodus allein als Lara Croft an. Im Koopmodus steuert ein zweiter Spieler den 2.000 Jahre alten Maya-Krieger Totec. In beiden Fällen geht es darum, durch das Betätigen von Schaltern Fallen zu entschärfen oder Türen zu öffnen und in Kämpfen gegen Spinnen, Drachen, alte Krieger und weitere Feinde zu überleben. Außerdem sind ab und an einfache Hüpfpartien gefragt.

  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Eingeblendete Hilfefenster erklären die Details der Steuerung.
  • Mit Runen können Lara und Totec ihre Fähigkeiten verbessern.
  • Waffen und Fähigkeiten wählt der Spieler im Menü aus.
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Eingeblendete Hilfefenster erklären die Details der Steuerung.
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
  • Lara Croft and the Guardian of Light
Lara Croft and the Guardian of Light

Wenn Lara allein unterwegs ist, muss sie beispielsweise Kugeln auf Schalter im Boden rollen, um eine Tür zu öffnen. Wenn Totec mit dabei ist, lässt das Programm die Kugeln weg und der spielergesteuerte Maya stellt sich auf die Steinplatte. Die beiden Figuren haben weitgehend die gleichen Fähigkeiten, ein paar Unterschiede gibt es aber doch: So kann Totec seinen Schild als Treppenersatz für Lara verwenden, die so auf hohe Vorsprünge klettern kann - und dann den Kumpel per Enterhaken nachzieht, über den nur sie verfügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Unterwegs in linearen Levels 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Carry 22. Okt 2010

Ich stimme PetersParker voll zu, bin jahrelanger Fan von "Tomb Raider" gewesen. Aber der...

Treadmill 31. Aug 2010

Achsoooooo, also XBL ist kostenlos und kein Onlinegedöns :)

ei0r 30. Aug 2010

Beim Betrachten der Screenshots stellt sich mir angesichts der altbackenen Grafik doch...

Das ist cool 30. Aug 2010

.. bin bisher kein Tomb Raider Fan gewesen, ab das schaut mal cool aus.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /