Abo
  • Services:

Intel

Verkauf der Infineon-Wireless-Sparte vor dem Abschluss?

Intel und Infineon stehen laut einem Bericht kurz davor, einen Vertrag zu unterzeichnen. Der Bereich Wireless Solutions des deutschen Herstellers steht zum Verkauf.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel: Verkauf der Infineon-Wireless-Sparte vor dem Abschluss?

Intel könnte den Infineon-Konzernbereich Wireless Solutions in Kürze übernehmen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus Verhandlungskreisen berichtet, könnte eine offizielle Bekanntgabe über einen Abschluss noch in dieser Woche erfolgen. Infineon-Sprecher Kay Laudien war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Laut dem Bericht fordert der deutsche Chiphersteller 1,5 Milliarden Euro für seine Wireless-Sparte.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Im Juni 2010 hatte Infineon die US-Investmentbank JP Morgan beauftragt, einen Käufer für Wireless Solutions zu finden. Infineon erklärte am 2. August 2010, "große Fortschritte" bei den Gesprächen mit potenziellen Käufern zu machen, nannte aber keine Namen.

Kunden sind Apple, Nokia, Samsung und Research in Motion

Infineon Wireless Solutions erzielte 2009 einen Umsatz von 917 Millionen Euro und beliefert Apple, Nokia, Samsung und Research in Motion. Im dritten Finanzquartal hatte die Sparte einen Umsatz von 346 Millionen Euro, ein Zuwachs um 36 Prozent im Jahresvergleich. Der Zuwachs sei dem "Verkaufsstart neuer Smartphones und einfacher Handys bei mehreren wichtigen Kunden" zu verdanken.

Mitte Mai 2010 war berichtet worden, dass Intel mit Infineon über eine Übernahme der Abteilung für Handybausteine verhandelt. Intel plant seit Jahren einen Einstieg ins Geschäft mit Smartphones, spätestens Medfield, die nächste Generation der Atom-Prozessoren, sei dafür geeignet. Intel könnte mit einer Übernahme von Infineons Handysparte sein Plattformenkonzept auch auf Smartphones ausweiten. Bei PCs ist Intel mit dem Angebot von Prozessor und Chipsatz sehr erfolgreich. Für Notebooks werden Prozessor, Chipsatz und WLAN-Modul gebündelt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /