Abo
  • IT-Karriere:

Extendmedia

Cisco kauft Video-Content-Management-Anbieter

Cisco kauft im Softwarebereich zu und holt sich den Videoexperten Extendmedia. Dessen Hauptprodukt ist das Content-Management-System Opencase.

Artikel veröffentlicht am ,
Opencase-Benutzeroberfläche
Opencase-Benutzeroberfläche

Cisco hat angekündigt, das Privatunternehmen Extendmedia zu kaufen. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Investoren von Extendmedia sind Venrock, Atlas Venture und TVM Capital. Extendmedia stellt Content-Management-Software für Videoinhalte her. Das Unternehmen gibt es seit mehr als 16 Jahren, es hat seinen Hauptsitz in Newton im US-Bundesstaat Massachusetts. Im Jahr 2006 wurde Extendmedia neu ausgerichtet. Die meisten der 52 Beschäftigten sind im kanadischen Toronto tätig.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich

Bekanntestes Produkt ist die Software Opencase, die Werbung in Video- und Musikdateien einbindet, Inhalte an verschiedene Plattformen ausliefert und DRM-Systeme und Metadaten verwaltet. Opencase gibt es als Enterprise-Paket und vom Hersteller gehostet.

Die Übernahme soll bis Januar 2011 abgeschlossen sein, sagte Enrique Rodriguez, Senior Vice President und General Manager bei der Cisco-Sparte Service Provider Video Technology. "Extendmedia verstärkt Ciscos Position bei der Auslieferung von IP-Videodiensten und erlaubt es Service-Providern, interaktivere und personalisierte Produkte anzubieten." Die Software von Extendmedia werde in Ciscos Produkte integriert, so Rodriguez. Die Technikexperten und das Salespersonal von Extendmedia würden von Cisco übernommen, kündigte er an.

"Die traditionelle Verbreitung von Fernsehinhalten verschiebt sich sehr schnell in Richtung Internet", sagte Charles Carmel, Cisco Vice President für Corporate Development, der für Übernahmen verantwortlich ist. Der Kauf von Extendmedia ist für Cisco die dritte Übernahme in diesem Jahr. Im Mai 2010 hatte Cisco mit Coreoptics und der Moto Development Group zwei kleinere Firmen gekauft. Auf Extendmedia sei Cisco schon seit mehreren Jahren aufmerksam geworden, sagte Carmel weiter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,25€
  2. 2,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

      •  /