Abo
  • Services:

Facebook

Neuer Chat kommt, Internet Explorer 6 muss gehen

Facebook wird seine Chatfunktion stabiler und schneller machen. Durch die dafür nötigen Veränderungen wird das soziale Netzwerk inkompatibel zum veralteten Internet Explorer 6.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook: Neuer Chat kommt, Internet Explorer 6 muss gehen

Ab 15. September 2010 stellt Facebook offiziell die Unterstützung für den Internet Explorer 6 (IE6) ein. Laut Facebook-Blog ist das nötig, um die Chatfunktion des sozialen Netzwerks zu verbessern. Den Termin hat Facebook gesetzt, um IE6-Nutzern Zeit zum Wechsel zu geben.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. ACP IT Solutions AG, Hamburg

In der Vergangenheit kam es beim Facebook-Chat immer wieder zu Abbrüchen und Störungen. Das soll sich in Kürze ändern - die Veränderungen an der Facebook-Website erfordern jedoch moderne Webbrowser. Der IE6 reicht dann nicht mehr, weil er viele moderne Webstandards nicht unterstützt.

Der 2001 eingeführte IE6 wird trotzdem noch auf vielen Rechnern genutzt, unter anderem in Unternehmen und Behörden . Auch wenn für die Verantwortlichen ein Browserwechsel aus unterschiedlichen Gründen nicht infrage kommt oder nicht ohne weiteres möglich ist, will mittlerweile auch Microsoft den unsicheren IE6 so schnell wie möglich loswerden.

Auch Googles reichweitenstarkes Videoportal Youtube hatte in diesem Jahr offiziell die IE6-Unterstützung eingestellt. Seit Jahren fordern Webmaster und Webdesigner das Ende des alten Browsers.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. 1.099€

Mr. D. 14. Sep 2010

Danke! Super Sache so!

Echt mal 27. Aug 2010

Ja, da werden wenigstens die meisten Asozialen erreicht, die sonst nie umsteigen.* In...

Corri_82 27. Aug 2010

schonmal damit probiert: http://www.chip.de/downloads/Netscape-Navigator_12993171.html...

CleverGuy 27. Aug 2010

noe, viel einfacher (vorausgesetzt firma blockt via blacklist, nicht whitelist). setzt...

blubbb 26. Aug 2010

Ich rede hier nicht über statisches html/css Layout, sondern über dynamische Layouts...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /