Abo
  • IT-Karriere:

Mozilla

Wohl kein Firefox 4 für PowerPC

Firefox 3.6 wird wohl die letzte Ausgabe von Mozillas Browser für die PowerPC-Plattform gewesen sein. Nach aktuellem Stand der Dinge scheint es unwahrscheinlich, dass Firefox 4 noch für die Prozessorarchitektur erscheinen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Es ist wahrscheinlich, dass Firefox 4 ohne Unterstützung für die PowerPC-Plattform erscheinen wird, erklärte Mike Beltzner, der bei Mozilla die Entwicklung von Firefox leitet. Dafür verantwortlich sind vor allem zwei Neuerungen in Firefox 4, die Mozilla nicht plant, auf PowerPC zu portieren: die Out-of-Process-Plugins (OOPP) und der neue JIT-Compiler für Javascript.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

PowerPC-Nutzer könnten weiterhin Firefox 3.6 verwenden und erhalten auch Bugfix- und Sicherheitsupdates, so Beltzner.

Endgültig entschieden ist der Abschied von der PowerPC-Plattform aber noch nicht, macht Beltzner deutlich. Eine entsprechende Entscheidung sei wahrscheinlich, soll aber mit Daten zu PowerPC-Nutzern untermauert werden. Diese zusammenzustellen gestalte sich bislang schwierig.

Firefox 4 steht derzeit in Form einer vierten Beta zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Satan 30. Aug 2010

adobe hats halt verpennt. AddOns gehen sowieso fast alle, und die Plugins müssen halt...

Obst 27. Aug 2010

Ich versteh nicht warum man nem BigMac Firefox zwischen die Scheiben schieben sollte...

Blubbb 26. Aug 2010

Bei mir funktioniert alles wie gewünscht. Bei dir muss irgendwas nicht in Ordnung sein.

Zentri 26. Aug 2010

Glaub nicht! Einfach mal hier nachsehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Iceweasel Oder bei...

Ich.wirklich 26. Aug 2010

Mit der dritten Beta läufts doch auch. Hatte mich aber schon gewundert, warm die vierte...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /