• IT-Karriere:
  • Services:

Sony

Spiegelreflexkameras mit Full-HD-Videofunktion

Sony hat zwei neue Alpha-Spiegelreflexkameras vorgestellt, die beide neben Fotos auch Videos aufnehmen können. Die A580 und die A560 nehmen beide in Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln im AVCHD-Format (50 Halbbilder pro Sekunde) auf. Die A560 arbeitet mit 14,2 Megapixeln und die A580 mit 16,2 Megapixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

In beiden Kameras kommt ein CMOS-Sensor im APS-C-Format zum Einsatz. Beide Kameras erzielen damit Serienbildaufnahmegeschwindigkeiten von bis zu sieben Fotos pro Sekunde auf. Bei aktiviertem Live-View-Modus sind es dann allerdings nur noch drei Bilder je Sekunde.

  • Sony Alpha A560
  • Sony Alpha A560
  • Sony Alpha A560
  • Sony Alpha A560
  • Sony Alpha A580
  • Sony Alpha A580
  • Sony Alpha A580
  • Sony Alpha A580
  • Sony Alpha A580
Sony Alpha A560
Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. SCHOTT AG, Mainz

Die klassischen DSLRs verfügen über einen optischen Sucher, der 95 Prozent des Blickfeldes zeigt. Das Display ist 3 Zoll (7,62 cm) groß und erreicht eine Auflösung von 921.600 Bildpunkten. Das Kameradisplay kann um 90 Grad ab- oder aufwärts geschwenkt werden. Damit sind Aufnahmen über Kopf oder in Bodennähe besser zu kontrollieren. Im Display kann eine elektronische Ausrichtanzeige eingeblendet werden, um die Aufnahme gerade aufzunehmen. Wer will, kann zusätzlich horizontale, vertikale und diagonale Führungslinien einblenden.

Neben der Full-HD-Videoaufnahme im AVCHD-Format können auch Videos mit 1.440 x 1.080 Pixeln und 25 Vollbildern pro Sekunde im MPEG4-Format aufgenommen werden. Ein Stereomikrofon ist in die Kamera integriert und kann mit einem optionalen Mikro ergänzt werden.

Beide Alphas können durch ihre schnelle Serienbildfunktion Schwenkpanoramen aufnehmen, HDR-Fotos erzeugen und durch Mehrfachbelichtung rauschärmere Bilder erzielen. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht bis ISO 25.600.

Die Kameras werden wahlweise mit Memorysticks (PRO Duo, PRO-HG Duo) sowie SDHC- oder SDXC-Karten gefüttert. Das Gehäuse misst rund 137 x 104 x 84 mm und wiegt ohne Objektiv etwa 680 Gramm.

Die Sony Alpha A580 kostet rund 800 Euro, mit dem Kitobjektiv DT 18-55 mm SAM zusammen sind es dann rund 900 Euro. Sie soll im Oktober 2010 in den Handel kommen. Bei der A560 werden 650 respektive 750 Euro fällig, wenn sie im ersten Quartal 2011 in den Handel kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Andy3 18. Sep 2010

Dann nimm die Sony Alpha A55, die ziemlich genau zeitgleich mit der A580 erscheint. Fast...

Cyba 04. Sep 2010

Es wird meiner Meinung nach einen FULL HD 1920x1080p 24p sicher geben. Es wird immer nur...

haben verstanden 25. Aug 2010

OK :-)


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

    •  /