Abo
  • Services:

Schneller als AMD und Intel

In der neuen Xbox 360 S sitzen CPU und GPU auf einem Die

AMD hat eben seine ersten Fusion-APUs detailliert vorgestellt, da gibt Microsoft bekannt: Das erste schnelle SoC mit mehr als zwei Kernen, GPU und I/O steckt schon in der aktuellen Xbox. Mit drei Kernen und PCI-Express hat der Baustein der Konkurrenz einiges voraus.

Artikel veröffentlicht am ,
Schneller als AMD und Intel: In der neuen Xbox 360 S sitzen CPU und GPU auf einem Die

Eigentlich kann Intel die erste Integration einer modernen CPU zusammen mit der Grafik für sich beanspruchen: Die Plattform Pine Trail mit den aktuellen Atom-Prozessoren bietet genau das. Dabei ist jedoch nur eine sehr schwachbrüstige Grafik zusammen mit ein oder zwei Cores auf einem Die vereint. AMD will seine Fusion-APUs Anfang 2011 auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. Forever Digital GmbH, Hamburg
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Nach Darstellung von Arstechnica geht der Titel besser an Microsoft und IBM, und zwar für das System-on-a-Chip der neuen, kleineren und leiseren Xbox 360 S. Warum diese Konsole unter Last ihre Leistungsaufnahme fast halbieren konnte, haben IBM und Microsoft nun auf der Konferenz Hotchips an der Stanford-Universität erklärt.

Neben den drei Power-Cores sitzt auf dem Baustein jetzt auch die Grafik. Arstechnica bezeichnet das als "ersten Prozessor der Desktopklasse mit GPU, Speichercontroller und I/O". Wie bei Konsolenchips häufig zu finden, haben die Ingenieure auch noch 10 MByte Embedded-DRAM auf dem Chip untergebracht.

Im Gegensatz zu anderen Entwicklungen, bei denen die Chips immer schneller werden müssen, sollte sich das neue SoC aber auch in Hinsicht der Latenzen so wie die bisherigen Chips einer Xbox 360 verhalten. Also wurde die Verbindung über einen "FSB-Ersatz" zwischen CPU und GPU künstlich gebremst. Eigentlich hätte man die beiden Teile auch schneller verbinden können, was aber Kompatibilitätsprobleme mit sich gebracht hätte, so die Analyse.

Das Ziel der gesamten Integration ist neben dem reduzierten Krach für den Anwender vor allem eine Kostenersparnis für den Hersteller. Die Chips selbst sind günstiger, das Mainboard kompakter, das Layout darauf einfacher, und vor allem: Kühlsystem und Netzteil sind kleiner und damit viel billiger. Das alles passt dann in ein kleineres Gehäuse, was auch große Einsparungen mit sich bringt.

Dem Bericht zufolge besteht das Die des SoC aus 372 Millionen Transistoren, was für heutige Verhältnisse recht wenig ist. Schon der 2006 vorgestellte Core 2 Duo kam auf 291 Millionen Transistoren - ohne GPU - und die schnellste GPU, der Fermi von Nvidia, besteht gar aus 3 Milliarden Transistoren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

CruZer 05. Okt 2010

Und selbst wenn, ich fänds lustig wenn so ein Typ im Fernsehen mit nem Balanceboard...

Rama Lama 27. Aug 2010

Cyrix MediaGX. Der war seinerzeit ebenfalls Desktop-Klasse.

Rama Lama 27. Aug 2010

Vielen Dank. Ich dachte alle faulen Ausreden für den Höllenlärm des verhinderten...

Rama Lama 27. Aug 2010

http://www.heise.de/newsticker/meldung/IBM-und-Microsoft-erklaeren-neuen-Xbox-Chip-im...

Rama Lama 27. Aug 2010

http://www.heise.de/newsticker/meldung/IBM-und-Microsoft-erklaeren-neuen-Xbox-Chip-im...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /