Abo
  • Services:

Lexmark

Klagen gegen 24 Druckerzubehörhersteller

Lexmark will mit einer Klage in den USA verhindern, dass andere Hersteller Tonerkartuschen für seine Laserdrucker anbieten können. Der Konzern fordert ein Importverbot und Schadensersatzzahlungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lexmark-Tonerkartusche
Lexmark-Tonerkartusche

Lexmark verklagt 24 Hersteller von Tonerpatronen für Laserdrucker. Der US-Hersteller wirft den Firmen Verletzung von 15 seiner Patente vor. In der Klage, die am vergangenen Freitag vor der internationalen Handelskommission der Vereinigten Staaten und einem Bezirksgericht in Ohio eingereicht wurde, fordert Lexmark einen Importstopp für die Konkurrenzprodukte in die USA und erhebt Schadensersatzforderungen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg
  2. Hays AG, Berlin

Lexmark hatte im Jahr 2002 bereits unter Berufung auf das umstrittene Urheberrechtsschutzgesetz Digital Millennium Copyright Act versucht, das Wiederbefüllen seiner Tonerkartuschen zu verhindern. Der Prozess gegen Static Control Components (SCC) endete 2004 für Lexmark mit einer Niederlage. Es sei kein Verstoß gegen den Digital Millennium Copyright Act, wenn Lexmarks Mikrocontroller umgangen würden, die das Wiederbefüllen der Patronen blockieren, entschied ein US-Berufungsgericht.

Druckerhersteller setzen auf das Geschäftsmodell, zunächst durch Niedrigpreise bei Druckern eine hohe Marktabdeckung zu erzielen, um dann durch das Folgegeschäft mit teurem Einwegverbrauchsmaterial den eigentlichen Gewinn zu machen. Die reinen Produktionskosten für eine Tonerpatrone liegen laut Expertenschätzungen im einstelligen Eurobereich.

Hewlett-Packard gegen Pelikan

Der Druckerhersteller Hewlett-Packard klagt seit Jahren gegen den Tintenhersteller Pelikan. Im September 2008 entschied ein Gericht, dass Pelikan nicht genehmigte Nachbauten von HP-Druckerpatronen als von Pelikan wiederaufgearbeitete Patronen vertrieben hatte. HP klagte erfolgreich wegen Patentverletzung vor dem Düsseldorfer Landgericht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

huahuahua 10. Nov 2010

Lexmark bietet nicht einfach so Toner für HP-Drucker an, sondern... Lexmark bringt...

druck 25. Aug 2010

die könnten mal ihren druckern/scannern paar linuxtreiber spendieren. dann würden nicht...

Tingelchen 24. Aug 2010

Informieren, Informieren und nochmals Informieren. Ich sags manchmal ja selber. Aber wenn...

Tingelchen 24. Aug 2010

In vielen fällen (besonders für den üblichen heimgebrauch) ist ein neuer Drucker auch...

Johnny Cache 24. Aug 2010

5% Schwärzung ist ja auch die Norm. Es gibt aber auch schon Fälle wo man mit dem...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /