• IT-Karriere:
  • Services:

Internetzugang

Kabel Deutschland hebt Prognose wegen gestiegener Nachfrage

Kabel Deutschland hat die Prognose für sein laufendes Geschäftsjahr leicht angehoben. Die Nachfrage für Internetzugänge und Telefonieprodukte habe sich besser entwickelt als erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Messungen am Verstärkerkasten
Messungen am Verstärkerkasten

Kabel Deutschland kann wegen einer erhöhten Nachfrage nach seinen Internet- und Telefonieprodukten die Jahresprognose leicht anheben. Im Finanzjahr 2010/11, das im März 2011 endet, werde das bereinigte EBITDA am oberen Ende der Prognosen liegen. Der Kabelnetzbetreiber erwartet hier 715 Millionen Euro bis 725 Millionen Euro. Das teilte das Unternehmen, das im März 2010 an die Börse gegangen ist, mit.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken
  2. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)

Im ersten Quartal 2010/2011 sei es gelungen, den Verlust von 10,5 Millionen Euro auf 2,1 Millionen Euro zu senken. Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 389,5 Millionen Euro.

Die Zahl der Abonnements der Internet- und Telefonieprodukte sei um fast ein Drittel auf 2,1 Millionen gestiegen. Die Abonnements wurden von 1,155 Millionen Kunden gebucht, ein Zuwachs von 29,1 Prozent. Der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Kunde stieg um über einen Euro auf 12,86 Euro.

Schuldenstand gesenkt, weniger Investitionen

"Gleichzeitig konnten wir unsere Netto-Finanzverbindlichkeiten um nahezu 200 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr reduzieren. Damit liegen wir sehr gut im Plan", sagte Vorstandschef Adrian von Hammerstein. Der Konzern, der mehrheitlich im Besitz des Finanzinvestors Providence ist, hat 2,67 Milliarden Euro Schulden. Kabel Deutschland verfügte am 30. Juni 2010 über Barreserven in Höhe von 300 Millionen Euro.

Das Unternehmen hat im ersten Quartal nur noch 61 Millionen Euro in sein Kabelnetz und die Kundenakquise investiert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der größte Kabelnetzbetreiber Deutschlands noch 71,6 Millionen Euro investiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Pumpkin Jack für 12,49€, GTFO für 20,49€, Total War Warhammer - Dark Gods Edition für...
  2. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  3. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  4. (u. a. Anker PowerCore Slim 10000mAh mit USB-C Power Delivery für 19,60€, Anker PowerWave...

ja genau der 25. Aug 2010

1. Telefonisch bestellt. Sollte auf "jeden fall klappen". Alten DSL-Anbieter gekündigt...

ja genau der 25. Aug 2010

Klingt logisch. Aber was sind professionelle Internetanbieter? Nutzen die nicht - wie...

mrdck 24. Aug 2010

Ich warte sehnsüchtig darauf die privaten Sender über Kabel in HD zu bekommen. Den Ausbau...

Climero 24. Aug 2010

Muß über dem Beitrag nicht "Anzeige" stehen. Kabelfernsehen hört sich nach Autos mit...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /