Abo
  • Services:

Guild Wars 2

World of Warcraft ade

Guild Wars 2 soll das beste Massively Multiplayer Online Game (MMOG) aller Zeiten werden. Auf der Gamescom war zumindest zu sehen, dass Arenanet sein Onlinerollenspiel erfrischend anders und vor allem dynamischer gestaltet - eine Revolutionierung des Genres ist aber nicht zu erwarten.

Artikel veröffentlicht am ,
Guild Wars 2: World of Warcraft ade

Die Abenteuer von Guild Wars 2 sollen den Spielern vieles ersparen, was in Onlinerollenspielen derzeit üblich ist. Auch im Vergleich zum Vorgänger wurde fast alles verändert, selbst die Spielwelt, in der nun einstige Feinde gemeinsam gegen übermächtige Drachen kämpfen.

Inhalt:
  1. Guild Wars 2: World of Warcraft ade
  2. Die Geschichte eines Helden

Das 2005 gestartete Guild Wars 1 verkaufte sich inklusive der Erweiterungen bisher sechs Millionen Mal. Die Hälfte davon entfällt auf Europa, Arenanet sieht dabei auch Deutschland als ungemein wichtigen Markt. Mit Guild Wars 2 will Arenanet den neuen MMOG-Marktführer entwickeln - und damit letztlich auch World of Warcraft vom Thron stoßen.

Auf die auch bei WoW noch üblichen, langweiligen Questbeschreibungen wird in Guild Wars 2 weitgehend verzichtet, stattdessen erleben die Spieler beim Durchstreifen der Spielwelt dynamische und teils miteinander verkettete Ereignisse. Der Ausgang dieser Ereignisse wirkt sich dann mehr oder weniger stark auf andere Bereiche des Spiels aus.

Mittendrin im Abenteuer

Ein auf der Gamescom gezeigtes Beispiel war die Verteidigung eines Bauernhofes vor heranstürmenden Banditen. Schaut der Spieler hier nur zu, kommt es in der Stadt zu Versorgungsproblemen und die Preise steigen. Um das zu verhindern, können die Spieler die Banditen töten, die Tiere des Bauern füttern und brennende Felder löschen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

In einem anderen Beispiel galt es, gemeinsam einen gigantischen Drachen zu töten, auch mit großen Kanonen. Gehen diese beim Kampf kaputt, aktiviert sich ein weiteres Event, bei dem eine anreisende Nachschubkarawane geschützt werden muss.

Mit den dynamischen Spielinhalten will Arenanet für eine dynamische, weniger vorhersehbare und durch Spieler mehr zu beeinflussende Welt sorgen. Wer kein Entdeckertyp ist, wird auf der hübsch gestalteten, übersichtlichen Spielkarte Anhaltspunkte zu möglichen Events finden.

  • Guild Wars 2 - weibliche Asura
  • Guild Wars 2 - nette Zauberei-Effekte
  • Guild Wars 2 - Divinity's Reach ist die Zufluchtsstätte der Menschen.
  • Guild Wars 2 - ein Elementalist ruft einen Meteoritenregen herab.
  • Guild Wars 2 - ein Elementalist im Kampf
  • Guild Wars 2 - Nahkampf
  • Guild Wars 2 - Wettschießen in der Stadt
  • Guild Wars 2 - Elementalist beim Kampf
  • Guild Wars 2 - Elementalist beim Kampf
  • Guild Wars 2 - Elementalist beim Kampf
  • Guild Wars 2 - Krieger im Kampf
  • Guild Wars 2 - eine Norn-Rangerin
  • Guild Wars 2 - marodierende Oakhearts
  • Guild Wars 2 - eine Ranger-Gruppe
  • Guild Wars 2 - Krieger mit schützender Schildhaltung
  • Guild Wars 2 - Fernkampf mit Streuung
  • Guild Wars 2
  • Guild Wars 2 - Schwertkampf
  • Guild Wars 2 - ein Charr legt an
  • Guild Wars 2
Guild Wars 2 - weibliche Asura

Lose Zusammenarbeit statt Gruppenzwang

Die Spieler müssen sich dabei nicht erst zu Gruppen zusammenschließen. Guild Wars 2 soll dafür sorgen, dass sich Spieler über Unterstützung durch Mitspieler freuen, statt sich bei der Jagd nach virtuellen Schätzen nur als Konkurrenten zu betrachten. Außerdem werden die verschiedenen Berufsklassen so flexibel gestaltet, dass sie jeweils im Nahkampf, beim Fernkampf und in einer Supportrolle eingesetzt werden können. Arenanet demonstrierte das mit zwei Spielfiguren: Eine menschliche Elementalistin wechselte beim Spiel das Element zu Wasser und wurde damit zum Helfer für andere Spieler, ein Charr-Krieger rammte seine Standarte in den Boden und unterstützte damit die in der Nähe aktiven Nahkämpfer.

Die Geschichte eines Helden 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 1.299,00€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

The Kraut 08. Sep 2010

Was Vorredner bereits korrekt beschrieben haben: der Paragon wurde schlichtweg misskannt...

Marcosinus 31. Aug 2010

Hallo, Ihr findet das scheinbar ja alle lustig, aber auch für mich ist das eine...

ecc 28. Aug 2010

Der Einstieg lohnt, aber ein bisschen Zeit solltest du schon mitbringen. Allein der...

abgefagtermarde... 27. Aug 2010

gw is bei weitem anspruchsvoller. das schreckt die ganzen "whööö ich spiel lieber wieder...

Trollfeeder 26. Aug 2010

Balthasar ist auch ein pöser Pursche.^^


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /