Abo
  • Services:

Cosina

Lichtstarke Telebrennweite für Leica-Messsucher-Kameras

Cosina hat mit dem "Voigtländer Heliar Classic 1,8/75 mm VM" eine Festbrennweite vorgestellt, die für Leicas Messsucherkameras gedacht ist. Mit einer Anfangsblendenöffnung von F1,8 ist das Objektiv recht lichtstark.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Voigtländer Heliar Classic 1,8/75 mm VM ist mit 430 Gramm kein Leichtgewicht, zumal es mit 57,9 mm Durchmesser und einer Länge von rund 74 mm eigentlich recht kompakt geraten ist.

  • Voigtländer Heliar Classic 1,8/75 mm VM
Voigtländer Heliar Classic 1,8/75 mm VM
Stellenmarkt
  1. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr
  2. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund

Die optische Konstruktion besteht aus drei Gruppen und sechs Linsen. Der Bildwinkel liegt bei 33,2 Grad und die kürzeste Einstellentfernung bei immerhin 0,9 Metern. Mit einem Filterdurchmesser von 52 mm ist die Anschaffung von Filtern recht günstig.

Das Heliar classic 1,8/75 mm VM von Cosina soll rund 700 Euro kosten und im September 2010 auf den Markt kommen.

Wie bei Spiegelreflexkameras wird auch bei Messsucherkameras mit Wechselobjektiven gearbeitet. Der Fotograf schaut beim Blick in den Sucher jedoch nicht durch das Objektiv. Anders als eine Spiegelreflexkamera kann dieser Kameratyp auf Basis von Triangulation dem Fotografen die manuelle Scharfeinstellung erleichtern. Die Kamera stellt dabei die Aufnahmeszene in zwei leicht versetzten Aufnahmewinkeln im Sucher dar, die man überlagern muss.

Die Scharfstellung erfolgt ausschließlich manuell und soll auch unter schlechten Lichtbedingungen sehr schnell möglich sein. Außerdem verdeckt der Spiegel beim Auslösen anders als bei Spiegelreflexkameras nicht die Sicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Samsung 860 Evo 500-GB-SSD 119€, externer DVD-Brenner 25€, 2-TB-HDD extern 66€)
  2. 99,99€
  3. 1.649€ mit Core i5-8600K und jetzt neu für 1.749€ mit i7-8700K

Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /