Abo
  • Services:

Atom N550

Sparsamer Dual-Core für Netbooks mit 1,5 GHz

Ab sofort liefert Intel den ersten wirklich sparsamen Atom-Prozessor mit zwei Kernen aus. Das neue Modell N550 hat inklusive Grafikkern und Speichercontroller nur eine Leistungsaufnahme (TDP) von 8,5 Watt. Zahlreiche Netbookhersteller wollen Geräte damit anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Kerne samt Grafik in einem Die
Zwei Kerne samt Grafik in einem Die

Mit der heutigen Vorstellung des Atom N550 wird klar, warum nur sehr wenige Hersteller - einer davon ist Asus - bisher Netbooks mit den aktuellen Dual-Core-Atoms wie dem D525 angeboten haben. Intel hielt die genauen Daten des N550 diesmal halbwegs gut unter Verschluss, damit die Hersteller zum Herbst überzeugende Netbooks anbieten können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Gegenüber dem D525 mit 1,8 GHz ist der N550 mit 1,5 GHz nur gut 16 Prozent langsamer, aber über 34 Prozent sparsamer. Intel erwartet, dass die Netbooks mit dem neuen Atom ähnlich lange Laufzeiten erreichen wie Geräte mit dem Atom N450, dem derzeit meistverbauten Single-Core bei 1,66 GHz. Dessen TDP liegt jedoch mit 5,5 Watt deutlich unter den 8,5 Watt des N550.

Der neue Atom gehört zur Anfang 2010 vorgestellten Plattform Pine Trail. Diese Chips verfügen über einen - allerdings sehr langsamen - Grafikkern, für den es mit Nvidias Ion2 aber schon Ersatz gibt. Die Prozessorkerne selbst sind bei Pine Trail bei gleichem Takt kaum schneller als der Atom N270 der ersten Atom-Generation.

Virtualisierung unterstützt Intel beim Atom N550 wie bei allen Prozessoren der N-Serie weiterhin nicht. Dies bieten nur die teureren Single-Core-Atoms der Z-Serie, die zudem mit maximal 2,5 Watt noch deutlich sparsamer sind. Auch die anderen Beschränkungen bleiben erhalten: Weiterhin verfügt der Atom N550 nur über einen Speicherkanal, der maximal 2 GByte DDR3-DRAM adressieren kann. Ein anderes Limit wurde unbestätigten Angaben zufolge aber gelockert: Intel erlaubt für Netbooks mit der neuen CPU auch Displaydiagonalen von bis zu 12,1 Zoll.

Laut Intel wollen unter anderem Acer, Asus, Fujitsu, Lenovo, LG, Samsung, MSI und Toshiba Netbooks mit dem neuen Dual-Core anbieten. Auf Intels Produktseiten sowie in der ARK-Datenbank ist der neue Prozessor noch nicht zu finden, die hier genannten Daten bestätigte der Chiphersteller aber gegenüber Golem.de. Den Preis des Prozessors nannte Intel jedoch noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Midas 11. Nov 2010

Kurz zu Firefox, also mit den zisch tabs bläht sich das teil locker auf 790.000K, em es...

QDOS 25. Aug 2010

weiß nicht ob du 7 Festplatten an deinen Router hängen willst. Der Atom hat jedenfalls...

Exmicroprogger 24. Aug 2010

Oder zu dumm. Der NT Kernel ist ein gewachsenes System mit zu vielen...

QDOS 23. Aug 2010

ich denke nicht dass der D525 schnell verschwinden wird - er ist ja noch nicht einmal...

Leser 23. Aug 2010

Wieso? Wird doch in den USA mit "Dududu, böses Intel, nicht wiedermachen, gelle...


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Elektroauto Eine Branche vor der Zerreißprobe

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /