Abo
  • Services:

Neverwinter

Gruppenkämpfe mit Dungeons & Dragons

Die Stadt Neverwinter steht im Mittelpunkt des gleichnamigen Rollenspiels für Windows-PC, das Atari ankündigt: Darin ziehen Heldentruppen mit bis zu fünf Mann, Zwerg oder Elfe, in den Kampf gegen das Böse.

Artikel veröffentlicht am ,
Neverwinter: Gruppenkämpfe mit Dungeons & Dragons

Das Entwicklerstudio Cryptic - eine Tochter von Atari - hat bislang unter anderem die groß angelegten Onlinerollenspiele Star Trek Online und City of Heroes veröffentlicht. Das nächste Spiel wird kein MMORPG, sondern setzt auf maximal fünfköpfige Heldentruppen, die gemeinsam in und um Neverwinter in den Kampf gegen das Böse ziehen. Veteranen kennen die Fantasymetropole schon: Sie stand auch in Neverwinter Nights im Mittelpunkt, einer ab 2002 veröffentlichen Rollenspielreihe von Bioware.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. WBS GRUPPE, Berlin

Das neue Neverwinter soll ebenfalls auf dem Regelwerk Dungeons & Dragons basieren. Spieler wählen ihren Charakter unter einer von fünf Klassen aus. Wer die Fünfertruppen nicht mit von Menschenhand gesteuerten Figuren füllen kann oder will, soll seine virtuellen Kameraden vom Computer lenken lassen können. Die Handlung basiert lose auf einer kommenden Buchtrilogie des amerikanischen Schriftstellers R.A. Salvatore und dreht sich um den Kampf um die Macht in Neverwinter nach dem Tod des letzten Herrschers.

Wer will, soll in bester Rollenspielmanier seine eigenen Geschichten und Missionen mit einem laut Atari "extrem benutzerfreundlichen Inhaltsgenerator" basteln können, der den Arbeitstitel Forge trägt. Der Titel soll Ende 2011 für Windows-PC erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 169,90€ + Versand
  3. 119,90€

eiSCHAUM 25. Aug 2010

Danke das musste gesagt werden...

pka 24. Aug 2010

Wenn das ganze aber nach Spellplague spielt kann er doch lustig durch die welt springen...

abecede 24. Aug 2010

Bah - Elves don't bounce!


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    •  /