Abo
  • Services:
Anzeige

Google

Chrome-Entwickler bitte zahlen!

Google will mit einer neuen Methode gegen bösartige Chrome-Erweiterungen vorgehen. Die Entwickler von Erweiterungen sollen in Zukunft eine Registriergebühr von 5 US-Dollar zahlen.

Google bietet seinen Chrome-Browser kostenlos an. Chrome ist aber nicht nur kostenlos, sondern auch erweiterbar - und viele Menschen entwickeln Erweiterungen für Chrome. Bisher zählt Google schon mehr als 6.000 Erweiterungen, die insgesamt mehr als 10 Millionen Mal heruntergeladen wurden.

Anzeige

Unter den Entwicklern gibt es einige, die mit bösartigen Erweiterungen dem Ruf des Chrome-Browsers schaden. Denen will Google jetzt mit einer lukrativen Idee das Handwerk legen, wie das Unternehmen im Chrome-Blog angekündigt hat.

Entwickler von Erweiterungen, die ihre Produkte in der Erweiterungsgalerie anbieten wollen, sollen sich in Zukunft gebührenpflichtig registrieren lassen müssen. Die Registrierung kostet einmalig 5 US-Dollar und muss über Google Checkout abgewickelt werden. Da die Nutzung von Checkout an eine Kreditkarte gebunden ist, erfährt Google genau, wer hinter einer Chrome-Erweiterung, einem Theme oder - bald - einer App steckt. Das wird Übeltäter abschrecken, verspricht sich Google von der Maßnahme.

Ähnlich sieht das bei Android-Entwicklern aus, hier verlangt Google eine Registrierungsgebühr in Höhe von 25 US-Dollar.

Sobald der Chrome Web Store im Laufe des Jahres freigeschaltet wird, können Entwickler die kleine Investition durch den Verkauf von Chrome-Apps wieder hereinholen. Wer das bevorzugt, wird seine Erweiterungen aber auch weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen können.

Zusammen mit der Entwicklergebühr führt Google die "Domain-Überprüfung" ein. Das bedeutet, dass Entwickler ihre Erweiterungen und Apps mit einer bestimmten Domain assoziieren können. In der Erweiterungsgalerie werden solche Erweiterungen dann als verifiziert angezeigt. Nutzern soll damit die Vertrauenswürdigkeit solcher Erweiterungen signalisiert werden. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
TTX 24. Aug 2010

Aus welche Trollgulli bist du gekrochen? 25$ um Apps soviel es die passt in den Market...

unnu 23. Aug 2010

Wenn ich Kreditkarten klauen kann wäre ich schön blöd wenn ich mir noch die Arbeit...

Firefox Nutzer 23. Aug 2010

Firefox finde ich immer noch besser. Das kann Chrome nicht und der Firefox schon...

Der Android-Markt 23. Aug 2010

Wer die Ct und den verriss der Archos-Pads gelesen hat, die mit Android1.5 kommen, weiss...

Speed... 23. Aug 2010

Richtig als Paypal-Killer verbreitet hat es sich aber nicht. Früher habe ich ebay für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Satisloh GmbH, Wetzlar
  2. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld
  3. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: SSD-Testergebnisse: thx! ergo merkt man kaum...

    itse | 04:30

  2. Re: Sie kriechen schon aus ihren Löchern...

    HerrMoser | 03:55

  3. Re: Das alte WiFi Grundproblem, die gesicherte...

    Pjörn | 03:49

  4. Re: der-stürmer.de als neue Domain?

    HerrMoser | 03:47

  5. Re: Dabei sind doch gerade die VTs zu dieser...

    HerrMoser | 03:44


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel