Abo
  • Services:
Anzeige
China: Foxconn und Media Markt eröffnen ihre Ladenkette

China

Foxconn und Media Markt eröffnen ihre Ladenkette

Foxconn hat konkrete Ziele für seine Partnerschaft mit dem deutschen Metro-Konzern genannt. Der Auftragshersteller will für das Joint Venture mit dem Media Markt seine Kontakte zu den großen IT-Konzernen in den USA und Japan nutzen.

Foxconn setzt seinen Plan um, zusammen mit Media Markt Elektronikmärkte in China zu eröffnen. Das sagte Foxconn-Manager Louis Woo dem Wall Street Journal. Ab 2010 sollen zehn große Elektroniksupermärkte im Großraum Schanghai entstehen. Foxconn und der Media-Markt-Eigner Metro arbeiten seit 2009 zusammen.

Anzeige

Eigene Ladenkette

Der taiwanische Auftragshersteller will zudem weitere Filialen seiner eigenen kleinen Cybermart-Ladenkette eröffnen, die seit zehn Jahren zum Unternehmen gehört. Gegenwärtig gibt es 34 Cybermarts in 20 verschiedenen Städten in China, so Woo. Er ist Chef der Foxconn-Tochter NCIH International Holdings, in der das Unternehmen seine Einzelhandelsaktivitäten bündelt.

Der Konzern ist Auftragshersteller für Apple, Amazon, Cisco, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Nintendo, Sony und andere. Foxconn will in den Elektronikmärkten die Produkte seiner Auftraggeber anbieten, erklärte Woo. Die Verhandlungen mit den Partnern seien noch nicht abgeschlossen.

Für Foxconn arbeiten gegenwärtig in circa 20 Fabriken in China ungefähr 900.000 Menschen. 400.000 Neueinstellungen sind geplant.

Stärkung der Inlandsnachfrage

Das Unternehmen war in die Schlagzeilen geraten, weil sich in diesem Jahr mehr als zehn Foxconn-Beschäftigte das Leben genommen hatten. Zehn Selbsttötungen geschahen in der größten Foxconn-Fabrik in Shenzhen. Nach einigen Streiks in der Region machte der Konzern dort mit Lohnerhöhungen Zugeständnisse. "Höhere Löhne werden direkt und mit Sicherheit zu einer Konsumsteigerung im Inland führen", sagte Woo.

Foxconn bietet seinen Fabrikarbeitern zudem einen Kredit von 25.000 US-Dollar an, wenn sie zurück aufs Land gehen, um dort kleine Elektronikshops für Foxconn zu eröffnen. Diese Planungen stünden in Einklang mit dem Versuch der Regierung, die Exportabhängigkeit der Wirtschaft des Landes durch eine Stärkung der Inlandsnachfrage zu überwinden.

Am 24. März 2009 hatten Media Markt und Foxconn ihre Partnerschaft in China verkündet und die Gründung eines Joint Ventures bekanntgegeben. Das Gemeinschaftsunternehmen will seine Läden unter dem Markennamen Media Markt betreiben.


eye home zur Startseite
Bouncy 24. Aug 2010

mal keine wunschträume hier, ich weiß, dass du mich bewunderst weil ich mehr weiß als...

Mediamarktkäufer 24. Aug 2010

Also ich find so Märkte wie Media Markt gar nicht schlecht. Dort kann man zum Beispiel...

Buuuuuu 23. Aug 2010

Chines: "Ich splinge gleich in den Tod!" Mario Barth: "Ja mach doch einfach :D" Das ist...

16Bitiges Bit 23. Aug 2010

Haha. Wir versuchen möglichst viel zu exportieren, während China sich davon unabhängig...

Bouncy 23. Aug 2010

nönö, das ist der klassische, von-haß-geprägte bild-leser, der sich von der aktuellen...


ubbu.de / 23. Aug 2010

Links des Tages 23-08-10



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Stuttgart
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  2. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    motzerator | 06:24

  2. Re: sehr clever ... MS

    quasides | 05:41

  3. Re: Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    mxrd | 05:22

  4. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  5. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel