Abo
  • Services:

Google Talk

Plugin für Linux verfügbar

Google hat sein Video-Chat-Plugin auch für Linux-Anwender veröffentlicht. Das Video- und Sprach-Plugin von Google Talk steht für Firefox und weitere Mozilla-basierte Browser unter Linux zur Verfügung, etwa Debians Firefox-Variante Iceweasel.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Talk: Plugin für Linux verfügbar

Google hat das Plugin für seinen Videochat auch für Linux veröffentlicht. Das Plugin lässt sich in zahlreichen Varianten des Mozilla-Browsers verwenden, etwa Firefox, Iceweasel oder Iceape. Chats werden entweder über Google-Mail oder aus iGoogle heraus gestartet.

Das Plugin steht bislang nur als DEB-Paket für Debian-basierte Linux-Distributionen zur Verfügung, beispielsweise Ubuntu. Ein RPM-Paket soll aber in Kürze folgen. Bei der Installation wird ein neues Repository eingerichtet, über das später Updates installiert werden sollen. Zusätzlich überprüft ein Cron-Job das Repository regelmäßig nach Aktualisierungen. Bei Ubuntu-Upgrades wird das entsprechende Repository angepasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 0,00€
  3. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)
  4. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)

JoMan 30. Aug 2010

Suse war global gesehen nie Mainstream. In Deutschland vielleicht. Aber außerhalb von...

thomasf 23. Aug 2010

Lach doch :D wenn das jeder so macht, dann kommen bald Windows-ähnliche Zustände auf...

asdfgh 22. Aug 2010

Ich dachte das war nur weil man eine EULA akzeptieren muss?

besserwisser... 22. Aug 2010

Basiert es nicht auf Jabber und anderen offenen Protokollen ? Es könnte also sein, das Du...

Für Skype 20. Aug 2010

Walkie-Talkie-Mode ? Für schmalbandinge Verbindungen wäre das mal nett. Nachdem skype...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /