Abo
  • Services:

The Witcher 2

Grafische Rollenspielpracht mit 16 Endsequenzen

CD Projekt Red zeigte auf der Gamescom den zweiten Teil des Rollenspiels The Witcher in einer recht weit fortgeschrittenen Version. Vor allem die Außenwelt beeindruckte mit schön modellierten Burgen und epischen Kampfszenen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Witcher 2: Grafische Rollenspielpracht mit 16 Endsequenzen

The Witcher 2 wird deutlich umfangreicher als der Vorgänger. Oder um die Wörter der Entwickler wiederzugeben, es wird das Spiel, das CD Projekt Red immer machen wollte. Auch dieses Mal wird der weißhaarige Hauptcharakter Geralt durch eine Welt gesteuert, die auf dem Buch "Der Hexer" (The Witcher) von Andrzej Sapkowski basiert. Diesmal muss er sich gegen zwei mächtige Gegner zur Wehr setzen. Viel von der Geschichte verrät CD Projekt Red noch nicht. Allerdings baut sich der Spieler seine Geschichte ohnehin selbst zusammen.

  • The Witcher 2 - Geralt in einem Verlies
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2 - das gesamte Szenario soll erforschbar sein. Das beinhaltet auch die Innenräume der Gebäude.
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2 - Der Gegner besteht aus Rüstungsteilen gefallener Soldaten.
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2 - Rundungen sind den Entwicklern wichtig.
  • The Witcher 2
  • The Witcher 2
The Witcher 2 - Geralt in einem Verlies
Inhalt:
  1. The Witcher 2: Grafische Rollenspielpracht mit 16 Endsequenzen
  2. Spieleengine für Dungeons und weitläufige Areale

Allein bei den Endsequenzen legen die Entwickler ordentlich zu. Statt der drei möglichen Enden von The Witcher sind für den zweiten Teil gleich 16 Endsequenzen geplant. Die Zwischensequenzen sollen von 53 Minuten auf 2,5 Stunden erhöht werden. Interessanterweise soll es auch drei Eröffnungssequenzen geben, die auf alten Speicherständen basieren. Es lohnt sich also unter Umständen, den ersten Teil noch einmal durchzuspielen.

Auch für Spieler ohne The-Witcher-Erfahrung

Trotzdem soll das Spiel nicht nur für Fans des ersten Teils interessant sein. Neueinsteiger brauchen das Hintergrundwissen nicht. Die Planungen versprechen zudem einen hohen Wiederspielwert, nicht nur wegen der verschiedenen Endsequenzen. Durch das ganze Spiel sollen sich verschiedene Lösungswege hindurchziehen, die völlig andere Charaktere für den Spieler offenbaren. Das kann sogar langfristig und über Quests hinweg beeinflusst werden. Ein getöteter oder auch am Leben gelassener Charakter hat große Auswirkungen auf den Fortgang und den Lösungsweg der Geschichte.

The Witcher 2 war anzumerken, dass das Spiel noch nicht fertig ist. So fehlten zahlreiche Gesichtsanimationen, lippensynchron waren die eingesprochenen Texte noch nicht und an anderen Stellen waren noch Platzhalter auszumachen. Trotzdem wirkte das Geschehen bereits sehr beeindruckend. Gerade die Charaktere sind sehr schön modelliert.

Spieleengine für Dungeons und weitläufige Areale 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ultimate Ears BOOM 2 84€)
  2. (u. a. Roomba e5 399€)
  3. (u. a. Chihiros Reise ins Zauberland - Studio Ghibli Blu-Ray Collection 12,97€)

rechenschieber 23. Aug 2010

Jetzt weiß ich endlich, warum Saruman der weiße Zauberer in Mittelerde ist: Es leitet...

Herb 23. Aug 2010

Mir wären 16 spielbare Charaktere lieber gewesen. Aber dann hätt's womöglich noch einer...

Saruman 23. Aug 2010

1. Wer bitte zockt Split Second??? So ein Rotzspiel... 2. Du hast keine andere...

Der Erklärbär 23. Aug 2010

[ ] du hast jemals Risen gespielt [ ] du hast jemals Gothic gespielt ... *seufz Das muss...

Saboteur 23. Aug 2010

Man muss hier aber auch den Hintergrund des Ganzen mit berücksichtigen. Der namenlose...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /